Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

... für alle, die bauen, modernisieren und wohnen

Zusätzliche Informationen

Wir sind für Sie zu erreichen: Bremen@verband-wohneigentum.de ......}

Jetzt neu: Unabhängiger Versicherungsamakler Herr Thomas Kleinschmit beantwortet Ihre Fragen in Versicherungsangelegenheiten. Termine über die Geschäftsstelle.

Rechtsberatung nach telefonischer Vereinbarung

0471 / 4 75 20

Aktuelle Informationen

Baumschutzverordnung.mht (404.9 KB, MHT-Datei)

Gartenberatung www.gartenberatung.de

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Einbaupflicht für Rauchmelder

Im Jahr 2015 gilt die Einbaupflicht für Rauchmelder in Land Bremen. Nähere Auskünfte erteilt gern ihr Schornsteinfeger.

"Rauchwarnmelder"

Nur noch 3 Monate, um alle Wohnungen in Bremen und Bremerhaven mit Rauchwarnmeldern auszustatten.

Bis zum 31.12 2015 sind alle Eigenheimbesitzer, Eigentümer einer Eigentumswohnung und Vermieter einer Wohnung verpflichtet, darauf zu achten, dass in den vorgeschriebenen Räumen ein Rauchwarnmelder angebracht wird.

Laut § 48 der Bremer Landesbauordnung müssen sämtliche Räume, in denen Personen schlafen sowie Kinderzimmer und alle Flure, die als Rettungswege genutzt werden, mit mindestens einem Warnmelder ausgerüstet sein. Auch Gästezimmer, die vorübergehend als Schlafraum benutzt werden, müssen über einem Warnmelder verfügen. Ausgeschlossen sind Küche und Badezimmer! Diese Pflicht betrifft alle Neu- sowie Bestandsbauten
Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Die Melder sollten möglichst in der Raummitte montiert und jährlich kontrolliert werden und die Batterien über eine lange Laufzeit verfügen.
Bei vermieteten Wohnungen oder Wohnräumen liegt die Verpflichtung zum Einbau bei dem Immobilieneigentümer. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, in der Regel also den Mietern, sofern der Eigentümer nicht ausdrücklich auch diese Verpflichtung selbst übernimmt. Hier empfiehlt es sich, die jährliche Kontrolle schriftlich darzulegen.
Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, es sei denn, der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst.
Eine Missachtung dieser Landesbauordnung kann eine hohe Bußgeldzahlung nach sich ziehen.


Ursula Hubo
Landesgeschäftsführerin

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Bremen e.V.

Zum Seitenanfang