Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

… der bundesweit größte Verband für selbstnutzende Wohneigentümer

Zusätzliche Informationen

Info-Telefon

Mitgliederservice Immobilienbewertung

Sprengnetter-LogoMitglieder im Verband Wohneigentum erhalten eine Online-Immobilen-Bewertung von Sprengnetter24 für 25,45 Euro.

Die Preise für Vor-Ort-Leistungen eines Gutachters von Sprengnetter24 finden Verbandsmitglieder auf der Kooperationswebsite von Sprengnetter24

.

Gartenberatung

Magazin für die Mitglieder im Verband Wohneigentum

Zeitschrift für Haus- und Garteneigentümer

Leserreisen für Mitglieder

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Vorbildliche Gemeinschaften ausgezeichnetSiegerehrung zum 25. Bundeswettbewerb – Impressionen

Rund 150 geladene Gäste begrüßte Verbandspräsident Hans Rauch bei der Siegerehrung zum 25. Bundeswettbewerb „Wohneigentum – heute für morgen“ in Berlin. Ehrengäste waren der Schirmherr des Wettbewerbs, Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Dr. Ulrich Schröder, Vorstandsvorsitzender der KfW Bankengruppe, und Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Im Mittelpunkt standen aber die 15 teilnehmenden Gemeinschaften aus ganz Deutschland.


Die Luft knisterte vor Spannung, als der Jury-Vorsitzende Dr. Wolfgang Preibisch die Platzierungen bekanntgab. Monatelang hatten sich die Teilnehmer auf den Wettbewerb vorbereitet: Sie alle investierten viel Arbeit, ehrenamtliches Engagement und nachbarschaftliche Hilfe, um ihre Siedlung von der besten Seite zu präsentieren (wir berichteten, FuG 6/2013). Den Lohn für diese ungezählten Arbeitsstunden erhielten die Gemeinschaften schließlich auf der Siegerehrung, die am 28. Juni im feierlichen Ambiente des Historischen Kassensaals der KfW Niederlassung Berlin stattfand.


Siegerehrung: Die 15 Preisträger

  • Bild 1 von 15

    Ein erster Platz ging an die Siedlergemeinschaft Freiamt-Mußbach, Baden-Württemberg.Foto: © Verband Wohneigentum/Kirsten

  • Bild 2 von 15

    Ein weiterer erster Preis ging nach Sachsen: an die Siedlung „An der Windmühle“ Dresden-Niedersedlitz.Foto: © BMVBS

  • Bild 3 von 15

    Ein strahlender zweiter Platz für die Siedlergemeinschaft Klosterbüsche e. V., Berlin.Foto: © BMVBS

  • Bild 4 von 15

    Ein zweiter Platz für die Siedlergemeinschaft „Am Bürgerpark“ (Bremerhaven), Bremen.Foto: © BMVBS

  • Bild 5 von 15

    Ebenfalls zweitplatziert: Die Siedlergemeinschaft August Woelken e. V., Hamburg.Foto: © BMVBS

  • Bild 6 von 15

    Auch die Siedlergemeinschaft Birkenstein (Hoppegarten), Brandenburg, erreichte einen zweiten Platz.Foto: © BMVBS

  • Bild 7 von 15

    Die Urkunde für einen exzellenten zweiten Platz nahmen die Vertreterinnen der Siedlergemeinschaft Jungfernkopf/Vellmar-West (Kassel), Hessen, entgegen.Foto: © Verband Wohneigentum/Kirsten

  • Bild 8 von 15

    Empfing strahlend die Urkunde für einen zweiten Platz: der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Allerheiligenberg (Lahnstein), Rheinland-Pfalz.Foto: © BMVBS

  • Bild 9 von 15

    Ein zweiter Platz ging nach Schleswig-Holstein – an die Siedlergemeinschaft Ratzeburg.Foto: © BMVBS

  • Bild 10 von 15

    Grund zur Freude auch in Bayern: Ein zweiter Platz für die Siedlergemeinschaft Seßlach.Foto: © BMVBS

  • Bild 11 von 15

    Ein dritter Platz für die Siedlergemeinschaft Cappeln, Niedersachsen.Foto: © BMVBS

  • Bild 12 von 15

    Ein dritter Platz ging nach Sachsen-Anhalt: an die Dautzscher WohnGemeinschaft (Halle/Saale).Foto: © BMVBS

  • Bild 13 von 15

    Über einen dritten Platz freute sich die Siedlergemeinschaft Kirkel, Saarland.Foto: © Verband Wohneigentum/Kirsten

  • Bild 14 von 15

    Ein weiterer dritter Platz ging nach Nordrhein-Westfalen: an die Siedlergemeinschaft „Lüttringhausen e. V. Klauserfeld“ (Remscheid).Foto: © BMVBS

  • Bild 15 von 15

    Gleich zwei Urkunden gingen an die Siedlergemeinschaft Zierow, Mecklenburg-Vorpommern. Die Vorsitzende nahm sowohl einen dritten Platz als auch die Sonderauszeichnung des Bundeswettbewerbs 2013 entgegen.Foto: © BMVBS


15 strahlende Sieger nahmen die Urkunde von Bundesminister Dr. Peter Ramsauer entgegen – 15 Gemeinschaften, die sich beispielhaft für eine funktionierende Nachbarschaft und lebenswerte Wohnviertel einsetzen. Ganz vorne lagen die Siedlungen aus Baden-Württemberg und Sachsen.


"Wohneigentum - heute für morgen" - Siegerehrung

  • Bild 1 von 12

    Der Schirmherr des 25. Bundeswettbewerbs „Wohneigentum – heute für morgen“, Bundesminister Dr. Peter Ramsauer, würdigte das Engagement der Teilnehmer und unterstrich die zukunftsweisenden Kriterien des Wettbewerbs.Foto: © Verband Wohneigentum/M. Kirsten

  • Bild 2 von 12

    Dr. Ulrich Schröder, Vorstandsvorsitzender der KfW Bankengruppe, begrüßte die Teilnehmer der Siegerehrung zum 25. Bundeswettbewerb im Historischen Kassensaal. In seiner Rede unterstrich er die enge Verbundenheit seines Hauses mit der Wohnungspolitik im Allgemeinen und den Wohneigentümern im Besonderen.Foto: © Verband Wohneigentum/M. Kirsten

  • Bild 3 von 12

    Verbandspräsident Hans Rauch unterstrich in seiner Rede zum 25. Bundeswettbewerb das große Engagement von Eigenheimer-Gemeinschaften, verbunden mit hoher sozialer und gesellschaftspolitischer Bedeutung.Foto: © Verband Wohneigentum/M. Kirsten

  • Bild 4 von 12

    Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, konzentrierte sich in seinem Grußwort auf die Herausforderungen des Berliner Wohnimmobilienmarktes.Foto: © Verband Wohneigentum/M. Kirsten

  • Bild 5 von 12

    In einer kurzweiligen Rede erläuterte Dr. Wolfgang Preibisch, Ministerialdirigent a. D. und Vorsitzender der Jury, die Kriterien des Wettbewerbs und die daraus resultierenden Ergebnisse. Anschließend gab er die Platzierungen bekannt.Foto: © Verband Wohneigentum/M. Kirsten

  • Bild 6 von 12

    Mit Spannung erwarteten die Gäste die Bekanntgabe der Platzierungen beim 25. Bundeswettbewerb.Foto: © Verband Wohneigentum/M. Kirsten

  • Bild 7 von 12

    So sehen Sieger aus! Den ersten Platz erreichten die Siedlergemeinschaft Freiamt-Mußbach (Baden-Württemberg) ...Foto: © Verband Wohneigentum/M. Kirsten

  • Bild 8 von 12

    ... und die Siedlung „An der Windmühle“ Dresden-Niedersedlitz (Sachsen).Foto: © Verband Wohneigentum/M. Kirsten

  • Bild 9 von 12

    Die erst wenige Jahre bestehende Siedlergemeinschaft Zierow (Mecklenburg-Vorpommern) erreichte insgesamt einen dritten Platz und konnte außerdem die Sonderauszeichnung des 25. Bundeswettbewerbs entgegennehmen.Foto: © Verband Wohneigentum/M. Kirsten

  • Bild 10 von 12

    Von links: Peter Wegner (II. Vizepräsident), Hans Rauch (Präsident), Petra Uertz (Bundesgeschäftsführerin), Siegmund Schauer (I. Vizepräsident), Bundesminister Dr. Peter Ramsauer, Präsidiumsmitglieder Dr. Heinz Engelhaupt und Siegfried Berger. (Auf dem Foto fehlen die Präsidiumsmitglieder Manfred Jost und Wolfgang Szubin.)Foto: © Verband Wohneigentum/M. Kirsten

  • Bild 11 von 12

    Dieses Haus steht in der erstplatzierten Siedlergemeinschaft Freiamt-Mußbach und ziert auch das Cover der Dokumentation zum Bundeswettbewerb 2013, die Sie als PDF in der Rubrik "Downloads" herunterladen können.Foto: © Verband Wohneigentum/A. Khalil

  • Bild 12 von 12

    Bei der erstplatzierten Siedlung „An der Windmühle“ Dresden-Niedersedlitz beeindruckt der behutsame Umgang mit dem historischen Erscheinungsbild der Häuser, trotz einer fortschreitenden Sanierung.Foto: © Verband Wohneigentum/C. Lentner

Die Preisträger

1. Preise:

  • Siedlung „An der Windmühle“ Dresden-Niedersedlitz e. V., Sachsen

  • Siedlergemeinschaft Freiamt-Mußbach e. V., Baden-Württemberg

2. Preise:

  • Siedlergemeinschaft Klosterbüsche e. V., Berlin

  • Siedlergemeinschaft „Am Bürgerpark“ (Bremerhaven), Bremen

  • Siedlergemeinschaft August Woelken e. V., Hamburg

  • Siedlergemeinschaft Birkenstein (Hoppegarten), Brandenburg

  • Siedlergemeinschaft Jungfernkopf/Vellmar-West (Kassel), Hessen

  • Siedlergemeinschaft Allerheiligenberg (Lahnstein), Rheinland-Pfalz

  • Siedlergemeinschaft Ratzeburg, Schleswig-Holstein

  • Siedlergemeinschaft Seßlach, Bayern

3. Preise:

  • Siedlergemeinschaft Cappeln, Niedersachsen

  • Dautzscher WohnGemeinschaft (Halle/Saale), Sachsen-Anhalt

  • Siedlergemeinschaft Kirkel, Saarland

  • Siedlergemeinschaft „Lüttringhausen e. V. Klauserfeld“ (Remscheid), NRW

  • Siedlergemeinschaft Zierow, Mecklenburg-Vorpommern

Sonderauszeichnung:

  • Siedlergemeinschaft Zierow, Mecklenburg-Vorpommern

Mehr Informationen

Weitere Höhepunkte der Siegerehrung zum 25. Bundeswettbewerb lesen Sie hier... .

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Copyright 2017 Verband Wohneigentum e.V. - Impressum

Zum Seitenanfang