Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Kreisverband Lünen-Selm e.V.

Zusätzliche Informationen

Aktuelle Informationen

Sprechtag jeder 2. Dienstag im Monat
von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr.

Weitere Termine nach Vereinbarung.
(während der Schulferien in NRW finden keine Sprechtage statt!)}

Termine 2017

31. März 2017
Kreisversammlung
18 Uhr, Gaststätte zum Hubertus
(Lünen, Moltkestrasse)

Letzte Bearbeitung:
23.7.17 neue Adresse Geschäftsstelle
7.10.17 Termine

Zum Seitenanfang

Zurück zu:

Seiteninhalt

Stellungnahme des Kreisvorstandes zur öffentlichen Diskussion



Stellungnahme des Kreisvorstandes zur öffentlichen Diskussion
über Äußerungen des KV-Vorsitzenden zum Steinkohlekraftwerk
vom 21. Juni 2007



Mit großem Unmut beobachten wir, der Kreisvorstand des Verbandes Wohneigentum Lünen-Selm e.V., die derzeitigen öffentlichen Anfeindungen gegenüber unserem Vorsitzenden, Dr. Matthias Laarmann, der sich als Verbandsvertreter zum Thema „Trianel Kraftwerk“ geäußert hat.

Aufgrund diverser Beiträge in der Lüner Tagespresse und zuletzt durch Diskussionsbeiträge während der CDU-Veranstaltung zur Entwicklung des Lüner Wohnungsmarktes im Hansesaal, an der wir ebenfalls teilgenommen haben, können wir uns nicht mehr des Eindruckes erwehren, dass unser Kreisvorsitzende durch eine Fülle unwahrer Behauptungen diffamiert werden soll, somit aber auch der KV-Vorstand selbst, dessen auf der KV-Homepage dokumentierten Beschlüsse zum Kraftwerksneubau vom Vorsitzenden lediglich öffentlich vertreten werden.

Wir haben bisher bewusst nicht auf einzelne Leserbriefe oder Diskussionsbeiträge reagiert, die in Lüner Zeitungen veröffentlicht worden sind. Wenn allerdings, wie auch auf der angesprochenen Veranstaltung im Hansesaal geschehen, der Vorsitzende unseres Kreisverbandes gezielt und unbegründet in Misskredit gebracht werden soll, ist das Maß überschritten. Wir, die Mitglieder des Kreisvorstandes Lünen-Selm e.V., finden es äußerst befremdlich, die Meinung und Entscheidung eines gewählten Vorstandes, der gemäß der Satzung und Programmatik seines Verbandes (d. h. ohne wirtschaftliche oder private Interessen) handelt, in dieser Art anzufeinden. Unabhängige politische Meinungsbildung muss generell möglich sein, wobei wir hierbei nicht nur parteipolitische Meinungsbildung meinen.

Die ehrenamtliche Arbeit des Kreisvorstandes des Verbandes Wohneigentum mit seinen einzelnen Siedlergemeinschaften wurde in der Vergangenheit von Politik und Öffentlichkeit allgemein immer wieder lobend erwähnt. Erinnern möchten wir hier nur an unseren enormen Einsatz zum Erhalt des Lüner Stadttheaters und die Initiative zur Gründung des Theaterfördervereins. Was wäre wohl passiert, wenn sich der Kreisverband Lünen-Selm e.V. mit seinem Vorstand nicht so vehement für den Erhalt eingesetzt hätte?

Abschließend und für die Zukunft müssen bestimmte Kreise allerdings akzeptieren, dass wir ein Verband sind, der sich entschieden und parteiunabhängig für die Schaffung eines familiengerechten und gesunden Lebensraumes für Jedermann einsetzt. Die Kriterien „Energieeffizienz – Klimaschutz – Bürgerschaftliches Engagement“ sind die neuen, zentralen Leitlinien des Bundesverbandes Wohneigentum.

Wir als Kreisvorstand halten uns daran!

Für den KV-Vorstand
gez. Petra Weber, stellv. KV-Vorsitzende
gez. Otto Korte, KV-Geschäftsführer

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Verband Wohneigentum, Kreisverband Lünen-Selm e.V.

Zum Seitenanfang