Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Kreisverband Lünen-Selm e.V.

Zusätzliche Informationen

Aktuelle Informationen

Sprechtag jeder 2. Dienstag im Monat
von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr.

Weitere Termine nach Vereinbarung.
(während der Schulferien in NRW finden keine Sprechtage statt!)}

Termine 2017

31. März 2017
Kreisversammlung
18 Uhr, Gaststätte zum Hubertus
(Lünen, Moltkestrasse)

Letzte Bearbeitung:
23.7.17 neue Adresse Geschäftsstelle
16.8.17 Termine

Zum Seitenanfang

Zurück zu:

Seiteninhalt

Gesamtvorstandssitzung 2010

Harmonie bei Siedlergemeinschaften



Sehr zufrieden zeigte sich der Vorstand des Kreisverbandes Lünen-Selm e.V. über die Resonanz zur diesjährigen Gesamtvorstandssitzung, die am 30. Oktober in der Gaststätte Haus Wieneke in Lünen stattfand. Von den 68 Siedlergemeinschaften des Kreisverbandes konnte der Vorsitzende Hans-Peter Bludau 44 Vorstandsvertreter begrüßen. Die Teilnehmer erlebten eine überaus harmonische und informative Sitzung. Die überdurchschnittlich besuchte Versammlung wurde durch zwei Vorträge eingeleitet.

Mit großem Interesse verfolgten die Vorstände der Siedlergemeinschaften den Vortrag zum Thema „Bergschäden“. Wie und wann können Bergschäden geltend gemacht werden? Wo liegen im Gebiet des Kreisverbandes Lünen-Selm Bergsenkungsgebiete? Verjähren Bergschäden? Hierzu gab Magnus von Bormann als Vertreter eines Ingenieurbüros, dass sich speziell mit Bergschadensregulierungen beschäftigt, umfassende Auskünfte. Er zeigte in einer Präsentation die in Lünen vorhandenen Abbau- und Bergsenkungsgebiete auf und erläuterte den Zuhörern Wege zur Prüfung der Immobilien und Schadensfeststellung. Dabei machte er auch auf die Verjährung in den einzelnen Gebieten aufmerksam. Der Vertreter des Ingenieurbüros betonte ausdrücklich, dass die Prüfung wie auch die Einforderung von Entschädigungszahlungen für die Mitglieder der Siedlergemeinschaften grundsätzlich kostenfrei ist. Darüber hinaus bot Herr von Bormann den Siedlergemeinschaften an, in den jeweiligen Gebieten für Beratungen zur Verfügung zu stehen.

Im Anschluss referiert Hans-Jürgen Gesting, Bezirks-Schornsteinfegermeister in Lünen, zur neuen Schornsteinfeger-Verordnung 2013 sowie der Prüfung von Hausgasleitungen (Gas-Hausschau). In seinem interessanten und lebendigen Referat ging Gesting auf die relevanten Änderungen ein und veranschaulichte in einer Powerpoint-Präsentation verständlich die ab 2013 anstehenden Änderungen. Er betonte insbesondere das bestehende Vertrauensverhältnis zwischen Hauseigentümer und Bezirksschornsteinfeger, das sich über viele Jahre und Jahrzehnte bewährt hat.

Nach diesen Vorträgen eröffnete der Kreisvorsitzende, Hans-Peter Bludau, offiziell die Sitzung des Gesamtvorstandes. Nach seinem Tätigkeitsbericht über den Jahresverlauf informierte Geschäftsführer Otto Korte über die angedachte Verschmelzung der Regionalverbände in Nordrhein Westfalen zum Landesverband NRW.

Äußerst lebhaft tauschten sich die Versammlungsteilnehmer über das in den letzten Tagen in und für Lünen öffentlich diskutierte Thema „Nutzungsentgelt für öffentliche Flächen“ aus. Die Versammlungsteilnehmer reagierten mit großer Ablehnung über diese angedachte zusätzliche Belastung, die ein Präzedenzfall darstellt und bisher in der gesamten Bundesrepublik einmalig ist. Der Kreisvorstand wurde sodann von den Versammlungsteilnehmern beauftragt, im Hinblick auf die seitens der Verwaltung und SAL ab 1.1.2011 angedachte zusätzliche Gebühr Maßnahmen vorzubereiten, um dieses rechtlich prüfen zu lassen. Der Kreisvorstand soll nach dem Willen der Siedlergemeinschaftsvorstände für diesen Fall eine Sammelklage vorbereiten. Bludau sagte zu, diese angedachte Maßnahme in Lünen auf der nächsten Sitzung des Kreisvorstandes zu thematisieren und entsprechende Vorbereitungen für eine mögliche Sammelklage zu treffen.

Von überdurchschnittlichen Mitgliederzuwächsen konnte Hans-Peter Bludau für den Kreisverband Lünen-Selm e.V. abschließend berichten. Während in vielen Bereichen des Regionalverbandes Westfalen-Lippe die Neuanmeldungen stagnieren, wächst der KV Lünen-Selm e.V. stetig. Zurzeit zählt der Kreisverband fast 7.200 Mitgliedsfamilien.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Verband Wohneigentum, Kreisverband Lünen-Selm e.V.

Zum Seitenanfang