Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Kreisverband Lünen-Selm e.V.

Zusätzliche Informationen

Aktuelle Informationen

Sprechtag jeder 2. Dienstag im Monat
von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr.

Weitere Termine nach Vereinbarung.
(während der Schulferien in NRW finden keine Sprechtage statt!)}

Termine 2017

31. März 2017
Kreisversammlung
18 Uhr, Gaststätte zum Hubertus
(Lünen, Moltkestrasse)

Letzte Bearbeitung:
23.7.17 neue Adresse Geschäftsstelle
7.10.17 Termine

Zum Seitenanfang

Zurück zu:

Seiteninhalt

Altegeor

Pressemeldung 16. Mai 2012


Hohe Entschädigungen vom Bergbau für Verbandsmitglieder.

Der Verband Wohneigentum, Kreisverband Lünen-Selm, setzt sich in vielen Bereichen für die Belange seiner Mitglieder ein. Sei es bei der Beratung zur Dichtheitsprüfung, oder, wie kürzlich berichtet, bei der Unterstützung einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit Behörden, so auch bei der Prüfung von Bergschäden und Schieflagen der Häuser.

Seit März 2011 kooperiert der Verband mit dem Ingenieurbüro Altegoer aus Bochum zum Nutzen seiner Mitglieder. In öffentlichen Veranstaltungen hat der Kreisverband in den besonders betroffenen Stadtteilen Brambauer, Lünen-Süd und Nordlünen durch anschauliche Präsentationen auf die Auswirkungen des Bergbaus in der Stadt Lünen hingewiesen.

Die Prüfung, ob Schieflagen oder Schäden am Haus vorhanden sind, wird von der Firma Altegoer durchgeführt. „Es fallen grundsätzlich keine Kosten für diese Prüfung an“, so der Kreisvorsitzende des Verbandes, Hans-Peter Bludau. Die Kooperationspartner, Verband Wohneigentum und die Firma Altegoer, haben anfangs toleriert, dass Hausbesitzer, die nicht Mitglied im Verband Wohneigentum sind, mit einbezogen werden.

Durch den überaus großen Zuspruch dieser Aktion, letztlich auch durch viele Hauseigentümer anderer Verbände, die diesbezüglich keine Aktivitäten für ihre Mitglieder anbieten, hat sich Hans-Peter Bludau mit dem Ingenieurbüro Altegoer verständigt, Prüfungen nur noch für Mitglieder des Verbandes Wohneigentum vorzunehmen. „Das musste geschehen“, so Hans-Peter Bludau, „weil dadurch die Prüfungen bei den eigenen Mitgliedern in Verzug geraten sind.“

Vom Beginn der Aktion im März 2011 bis zum Jahresende wurden über 150.000 € vom Bergbau eingefordert und auch gezahlt. Da die Prüfungen immer einen gewissen Vorlauf benötigen und die Auseinandersetzungen mit dem Bergbau sich häufig schwierig gestalten, dauerte es bis zur abschließenden Prüfung und Auszahlung.

„Der Einsatz lohnt sich aber allemal“, so Hans-Peter Bludau. Der große Erfolg stellt sich aber jetzt ein. Allein im I. Quartal 2012 konnten die Entschädigungszahlungen auf 250.000 gesteigert werden. Die Tendenz ist stark steigend. Die betroffenen Mitglieder des Verbandes Wohneigentum sind erfreut.

Nach wie vor ermuntert der Kreisverband Lünen-Selm e.V. im Verband Wohneigentum seine Mitglieder wegen der Verjährungsfristen zur Prüfung der Häuser auf Bergschäden. Anfragen können an die Geschäftsstelle des Verbandes oder aber direkt an die Firma Altegoer (Telefon 0234/953920) gerichtet werden. Beim Anruf ist grundsätzlich die Mitgliedsnummer des Verbandes anzugeben. http://www.verband-wohneigentum.de/kv-luenen_selm

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Verband Wohneigentum, Kreisverband Lünen-Selm e.V.

Zum Seitenanfang