Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Kreisverband Lünen-Selm e.V.

Zusätzliche Informationen

Aktuelle Informationen

Sprechtag jeder 2. Dienstag im Monat
von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr.

Weitere Termine nach Vereinbarung.
(während der Schulferien in NRW finden keine Sprechtage statt!)}

Termine 2017

31. März 2017
Kreisversammlung
18 Uhr, Gaststätte zum Hubertus
(Lünen, Moltkestrasse)

Letzte Bearbeitung:
23.7.17 neue Adresse Geschäftsstelle
7.10.17 Termine

Zum Seitenanfang

Zurück zu:

Seiteninhalt

Dichtheitsprüfung

Verband verwundert über Kehrtwende in Sachen Dichtheitsprüfung.

Mit großer Verwunderung reagiert der Verband Wohneigentum, Kreisverband Lünen-Selm e.V., auf die augenblicklichen Meldungen und Diskussionen über die Ausrichtung von Dichtheitsprüfungen der privaten Abwasserleitungen, dem so genannten Kanal-TÜV.

Auf Grund massiver Proteste aus der Bürgerschaft und Parteien im Landtag zog die Landesregierung NRW vor den Landtagswahlen die „Reißleine“ und hat eine Gesetzesüberarbeitung angekündigt, um eine „bürgerfreundliche und praxistaugliche“ Lösung zu finden.

„Der hiesige Landtagsabgeordnete Rainer Schmeltzer (SPD) hatte mich in der Sache Dichtheitsprüfung zu einem Gespräch eingeladen und mir die seitens der SPD diskutierten und favorisierten Änderungen aufgezeigt“, so der Vorsitzende des Kreisverbandes Lünen-Selm, Hans-Peter Bludau. Das war wohl ein Trugschluss, so Bludau, der über einen möglichen Kurswechsel von Rot-Grün und die Nichteinhaltung der vor der Wahl angekündigten guten Ansätze für eine Modifizierung der Dichtheitsprüfung enttäuscht ist.

In dem Gespräch ging es um gravierende Änderungen, die zu einer bürgerfreundlichen Verfahrensweise beitragen sollten. So hieß es, Ein- bzw. Zweifamilienhäuser, alternativ Abnehmer mit weniger als 200 cbm Wasser pro Jahr, grundsätzlich von der Dichtheitsprüfung auszunehmen.

„Nichts scheint von diesen Ankündigungen wohl übrig zu bleiben“, so Bludau. Wenngleich, wie verkündet wird, sich die rot-grüne Koalition im NRW-Landtag über die Ausgestaltung der Prüfpflicht noch nicht „verständigt“ haben will, sieht Bludau die groß angekündigten „bürgerfreundlichen Änderungen“ eher skeptisch. „Es scheint sich mal wieder nur um Wahlkampfparolen gehandelt zu haben“, um Stimmen zu „fischen“.

Der Verband Wohneigentum empfiehlt seinen Mitgliedern, augenblicklich keine Dichtheitsprüfungen durchführen zu lassen. Ausnahmen sollte es nur in Bergsenkungsgebieten geben, um dort Verjährungen von Bergschäden auszuschließen.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Verband Wohneigentum, Kreisverband Lünen-Selm e.V.

Zum Seitenanfang