Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Kreisverband Lünen-Selm e.V.

Zusätzliche Informationen

Aktuelle Informationen

Sprechtag jeder 2. Dienstag im Monat
von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr.

Weitere Termine nach Vereinbarung.
(während der Schulferien in NRW finden keine Sprechtage statt!)}

Termine 2017

31. März 2017
Kreisversammlung
18 Uhr, Gaststätte zum Hubertus
(Lünen, Moltkestrasse)

Letzte Bearbeitung:
23.7.17 neue Adresse Geschäftsstelle
16.8.17 Termine

Zum Seitenanfang

Zurück zu:

Seiteninhalt

Kreisversammlung 2013


Pressebericht – Pressebericht
Kontinuität im Verband Wohneigentum Lünen-Selm.
In einem zügigen Wahlvorgang bestimmte die Kreisversammlung des Kreisverband Lünen-Selm e.V. im Verband Wohneigentum am letzten Samstag die Komplettierung der Vorstandsmannschaft. Die zur Wahl aufgerufenen Vorstandsposten wurden von den Versammlungsteilnehmern ausnahmslos einstimmig besetzt. Die Delegierten der zum Kreisverband gehörenden Siedlergemeinschaften hatten in der
Gaststätte „Zum Hubertus“ in Lünen eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten. Vor den turnusgemäßen Wahlen erfolgten für entstandene Vorstandsvakanzen Nachwahlen.
Karl Georg Schwarzner wurde zum 1.Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Hermann Stricker bekleidet das Amt des stellvertretenden Kassierers und als stellvertretender Gartenfachwart wurde
Bernd Dellwich gewählt. Neu in den Kreisvorstand gewählt wurde Günther Sklorz aus Capelle, der das Amt des 2.Stellvertretenden Vorsitzenden bekleidet. Otto Korte wurde als Geschäftsführer des Kreisverbandes bestätigt. Das Gremium der Kassenprüfer vervollständigt Peter Gernemann. Der Kreisvorsitzende Hans-Peter Bludau eröffnete die Sitzung pünktlich um 14.00 Uhr. Gast der Kreisversammlung war Jens Neuhäuser von der Sparkasse Lünen, der die Versammlungsteilnehmer über die im nächsten Jahr anstehende Einführung des einheitlichen europäischen SEPA-Zahlungsverkehrs informierte. Auf großes Interesse stießen die Jahres-Berichte des Kreisvorsitzenden Hans-Peter Bludau und des Kreisgeschäftsführers Otto Korte. So erläuterte der Kreisvorsitzende Hans-Peter Bludau u. a. eingegangene Kooperationen. Mitglieder des Kreisverbandes haben nun die Möglichkeit, sich bei der Veräußerung ihrer Immobilie kostenfreie Hilfe eines anerkannten Vermittlungsbüros einzuholen. Des Weiteren wies Bludau auf die für den Sommer angekündigte neue Durchführungsverordnung für die Dichtheitsprüfung hin. Auch verfügt der Verband Wohneigentum jetzt über einen anerkannten Fachmann zur Beurteilung technischer Baumaßnahmen der Kommune, inwieweit Kosten nach KAG (Kommunales Abgabengesetz) auf die Anlieger umgelegt werden können. Einen breiteren Rahmen nahmen die Ausführungen vom Kreisgeschäftsführer Otto Korte ein, der die Versammlungsteilnehmer ausführlich zu der seit Monaten in Lünen diskutierten Ausleuchtung von Straßen und öffentlichen Plätzen informierte. Ausdrücklich monierte Korte die starre Haltung der Lüner Verwaltung, die nach „altem Muster“ weiterhin die Ausleuchtung der Straßen vornehmen will. „Statt abzuwarten, was die in Auftrag gegebene Analyse eines Sachverständigen hierzu ergibt, wird unnötig städtisches Geld und das Geld der Bürger ausgegeben“, so Korte. Kassierer Wolfgang Ueing konnte wieder einen zufriedenstellenden Kassenbericht vorlegen. Von den Kassenprüfern bestätigte Marianne Kruse dem Kassierer eine ordentliche und übersichtliche Kassenführung und empfahl der Versammlung, dem Dieser Empfehlung folgten die Versammlungsteilnehmer einstimmig.
Die Versammlung endet um 16.30 Uhr.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Verband Wohneigentum, Kreisverband Lünen-Selm e.V.

Zum Seitenanfang