Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

... für alle, die bauen, modernisieren und wohnen

Zusätzliche Informationen

"Familienheim und Garten" das Magazin für Mitglieder im Verband https://www.fug-verlag.de

Landesseite Sachsen-Anhalt in "Familienheim und Garten" Ausgabe

Oktober 2017.pdf (299.7 KB, PDF-Datei)

DER GARTENTIPP: Schneiden Sie die Dahlien eine Handbreit über dem Boden ab, graben Sie die Knolle vorsichtig aus und klopfen Sie die lockere Erde ab. Nach dem Trocknen lagert man die Knollen über Winter am besten in Torf, Sand oder Sägemehl in einem frostfreien, kühlen und trockenen Raum.

Verband Wohneigentum Sachsen-Anhalt e.V./I. Otte

© Verband Wohneigentum Sachsen-Anhal e.V./I. Otte

"Familienheim und Garten" LESERREISEN http://www.fug-reisen.de

Kostenloses
Info-Telefon in der Geschäftsstelle
des Bundesverbands.
Zwischen 9.00 und 14.00 Uhr
werden Mitglieder des Verbandes
mit ihren Anfragen an
professionelle Berater vermittelt.
Dabei kann auf ein Netz erfahrener
Berater zurückgegriffen werden. Solidargemeinschaft mit
regionaler Vielfalt!
http://www.verband-wohneigentum.de/bv/on204960

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Siedlergemeinschaft Teicha

Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2007

Aller drei Jahre werden in Deutschland die schönsten Dörfer Deutschlands ausgezeichnet. Der Bundeswettbewerb wird vom
Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ausgeschrieben.
In diesem Jahr beteiligten sich 3.625 Dörfer am Wettbewerb. In die Schlussrunde schafften es 34 Dörfer.
Für Sachsen-Anhalt ging Teicha in der „Kategorie über 1.000 Bewohner“ ins Rennen.

Ziel ist, die gesellschaftspolitische und kulturelle Entwicklung zu unterstützen und innovative Ideen öffentlich zu machen. Im Vordergrund stehen in diesem Jahr die individuellen Ausgangsbedingungen und kulturellen Traditionen. Hierbei sollen die Bewohner als Teil der Dorfgemeinschaft aktiv in die Planung und Gestaltung einbezogen werden und mitwirken.

Neben der äußeren Bau- und Grüngestaltung sowie der Einbindung des Dorfes in die Landschaft, sind die Aktivitäten im sozialen und kulturellen Bereich von besonderer Bedeutung.

Bewertet wurden:
* Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen
* Soziale und kulturelle Aktivitäten
* Baugestaltung und entwicklung
* Grüngestaltung und -entwicklung sowie Pfelge seltener Pflanzen
* der Gesamteindruck


Die Bundesbewertungskommission reiste in der Zeit vom 14. August bis zum 5. September 2007 in die 34 Dörfer, um die Leistungen und Aktivitäten der Teilnehmer zu bewerten und miteinander zu vergleichen.Am 29. August 2007 besuchten die Mitglieder der Kommission Teicha. Die Experten der Kommission waren immer wieder erstaunt und äußerten sich anerkennend über das Erreichte.
Das Geheimnis ist emsiges bürgerschaftliches Engagement und professionelle Arbeit
der gewählten Vertreter.
Seit 1990 erhöhte sich die Einwohnerzahl um mehr als 200 auf insgesamt 1.407 Bürger.
Gleichzeitig verzeichnet das Dorf einen erheblichen Aufschwung in Handwerk,
Gewerbe und in der Landwirtschaft aus.
Ca. 90 kleine und mittlere Betriebe trugen dazu bei, dass die Arbeitslosigkeit auf knapp
7
Ein Abstecher wurde auch in die Kindertagesstätte, welche über ein großes parkähnliches Gelände verfügt, gemacht. Auf die steigende Zahl von Geburten reagierte die Kommune mit einer Erweiterung. Die 62 Plätze sind lt. Einheitsgemeindebürgermeister ständig ausgebucht.


Einen Eindruck über die Aktivitäten der insgesamt 16 Vereine bekamen die Gäste am Teichaer Sportplatz. In der SV Traktor ist jeder dritte der 220 Mitglieder ein Jugendlicher. Vermerkt wurde ebenfalls, dass sich der Verein mit seiner Sportanlage in einem europäischen Umweltwettbewerb einbringt.

Die Orgel der Kirche wurde aus Spenden der Einwohner saniert.
Bei der Bewerbung zur Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dort hat Zukunft“ und bei der Vorbereitung und Durchführung der Begehungen sowie an der inhaltlichen
Konzeptionsausarbeitung hat sich Frau Ruth Albrecht, stellv. Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Teicha, aktiv eingebracht.

Die Siegerehrung mit Überreichung der Urkunden und Plakette erfolgt durch den Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Horst Seehofer, im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 25. Januar 2008 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Eine große Anzahl von Bürgerinnen und Bürgern aus Teicha, darunter mehrere Mitglieder der Siedlergemeinschaft Teicha, werden die erreichte BRONZEMEDAILLE in Empfang nehmen.


Die Siedlergemeinschaf war Mitausrichter des 5. Familienwandertages am 20. Mai 2006 anlässlich der Feierlichkeiten zum 15-jährigen Bestehen des Landesverbandes.



Will man von Halle aus den Petersberg besuchen, so führt der Weg an Teicha vorbei ...

Eine lange Tradition hat der Sportverein, mit 240 Mitgliedern der größte. Seine Gründung geht in das Jahr 1885 zurück.
Die FFW feierte 2005 ihr 60-jähriges Bestehen und in diesem Jahr bereitet das Schalmeinorchester, das 1956 gegründet wurde, sein 50-jähriges Bestehen vor.
Die Siedlergemeinschaft Teicha ist dagegen ein recht junger Verein. Sie wurde 2000 gegründet. Sommerfeste und Weihnachtsfeierntragen zur Festigung der Beziehungen
innerhalb der Gemeinschaft bei. Auch die Teilnahme an den Feierlichkeiten zur 1050-Jahr-Feier des OT Groitsch gehört dazu.

Ein Vorgartenwettbewerb wurde ins Leben gerufen, der bereits zum 3. Mal mit wachsender Beteiligung durchgeführt wurde und der vom Gemeinderat und Bürgermeister unmittelbare Unterstützung gefunden hat.

Seit der Gründung ist die Mitgliedschaft auf 16 Familien angewachsen. Über Veröffentlichungen im Amtsblatt unserer Verwaltungsgemeinschaft Götschetal/Petersberg, Vortragsabende, zu denen nicht nur Mitglieder der Gemeinschaft willkommen sind, arbeiten wir daran, die
Mitgliederzahl in unserer SG zu erweitern.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Sachsen-Anhalt e.V.

Zum Seitenanfang