Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein e.V.

Zusätzliche Informationen

Geschäftszeiten der Landesgeschäftsstelle

Sie erreichen uns von montags bis donnerstags von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr und am Freitag von 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr.

Machen Sie mit und gewinnen Sie ein Preisgeld für Ihre Siedlergemeinschaft

Der Verband Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein e. V. startet ab 1. April 2017 für eine Laufzeit von 6 Monaten wieder einen Wettbewerb "Neugewinnung von Mitgliedern". Die Siedlergemeinschaft, die vom 1. April bis 30. September 2017 die meisten Neuwerbungen erzielt, gewinnt ein Preisgeld von 200 Euro. Die aktuellen Ergebnisse unseres Wettbewerbes finden Sie zeitnah auf unserer Homepage.

CarFleet24 - Ein Vermittler von Neuwagen zu günstigen Konditionen

Der Verband Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein e. V. hat mit der Firma CarFleet24 einen Kooperationsvertrag für unsere Mitglieder und Mitarbeiter geschlossen.

Die Vorteile haben wir auf einen Blick zusammengefasst:

  • Neuwagen aller gängigen Marken

  • bis zu 36- keine Re-Importe

  • volle Herstellergarantie

  • Zahlung erst bei Übernahme

  • keine Vermittlungskosten

  • hervorragende Barkauf-Angebote

  • attraktive Leasingkonditionen

  • günstige Finanzierungen

  • Abwicklung über deutsche Vertragshändler/-partner

  • bundesweite Anlieferung

  • auch für Angehörige und Mitarbeiter

Weitere Information erhalten Sie hier:

CarFleet24.pdf (0.9 MB, PDF-Datei)

oder persönlich in der Landesgeschäftsstelle.

CarFleet24

© Lovenda GmbH

Hier können Sie sparen:

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Presserklärungen

Presseerklärung vom 30. Mai 2016:

Verband Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein e. V. fordert Änderung des Kommunalabgabengesetzes!

Manfred Kaack und Wolfgang Kottek vom Landesvorstand des Verbandes Wohneigentum Schleswig-Holstein e. V.:
"Das Kommunalabgabengesetz muss noch in dieser Legislaturperiode so geändert werden, dass die §§ 8 und 8 a des KAG nicht mehr den Kommunen den Zwang auferlegen Straßenausbaubeiträge zu erheben, um endlich zu erreichen, dass die Kommunen ihrer Verpflichtung nachkommen, rechtzeitig zu sanieren und nicht zu warten, bis eine "Luxussanierung" auf Kosten der Bürgerinnen und Bürger durchgesetzt wird."

Der Landesverband hat durch eine Petition den Landtag und die Parteien dazu aufgefordert.

"Die Beiträge sind oft gegen den Willen der Betroffenen festgesetzt, obwohl die meisten Einrichtungen von allen Bürger/-innen genutzt werden", so Kaack und Kottek abschließend.

Presseerklärung vom 19. September 2016:

Der Verband Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein e. V. mit seinen ca. 17.000 Mitgliedsfamilien zeigt sich irritiert von der Berichterstattung zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge.

Bereits am 13. April 2016 hat unser Verband eine Petition über die vorher maßgebliche Modifizierung des Kommunalabgabegesetzes (KAG) auf den Weg gebracht, welche am 04. Oktober 2016 im Ausschuss behandelt werden wird.

Unsere Petition soll allen Kommunen Schleswig-Holsteins die Möglichkeit bieten, ihre Satzungen zu überdenken bzw. abzuschaffen.

Da dies nach unserer Rechtsauffassung nur für die Zukunft möglich ist, erwarten wir von der Landesregierung, die Paragrafen 8 und 8a des KAG zum frühestmöglichen Zeitpunkt so zu ändern, dass die Bürgerbelastung nicht weiter unvorbereitet und teilweise maßlos weitergeht.

Presseerklärung vom 31. Oktober 2016:

Mit Erstaunen nimmt der 2. Landesvorsitzende Wolfgang Kottek des Verbandes Wohneigentum Siedlerbund SH e. V. zur Kenntnis, dass der Schleswig-Holsteinische Landtag keine Veranlassung sieht, die berechtigte Petition bezüglich der Modifizierung des Kommunalabgabengesetzes (KAG) zu behandeln.

Da nicht einmal im Ansatz erkennbar ist, dass offensichtlich keine politischen Partei die enormen Belastungen und Risiken für seine zahlenden Bürgerinnen und Bürger wahrnimmt, wird die Änderung des Kommunalabgabengesetzes Wahlkampfthema werden.

Der Verband Wohneigentum Siedlerbund SH e. V. wird nicht nachlassen, auf diese Ungerechtigkeit hinzuweisen. Er wird Mehrheiten finden, die erkennen, dass Wohnungs- und Hauseigentümer nicht weiter zu belasten und zu bestrafen sind, dass alle Einwohner/-innen ihre Straßen nutzen!

Als schlechter Scherz kann die Aussage gewertet werden, dass dem Innenministerium keine Vernachlässigung von Instandsetzung- und Unterhaltungsmaßnahmen bekannt seien.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein e.V.

Zum Seitenanfang