Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Siedlergemeinschaft Hambühren

Zusätzliche Informationen

Sprechtage in Celle, Hannover und Hambühren

Download - Angebote

Nächste Veranstaltungen:

22.Juli 2017, 10:00 Uhr

Baumschnitt (Sommerschnitt)

noch nicht festgelegt

Pfingstfreizeit für Kinder und Jugendliche in Otterndorf 02.05. bis 05.05.2017

Anmeldungen über den Gemeinschaftsleiter

Sommerfreizeit für Kinder und Jugendliche am Alfsee 24.06. bis 01.07.2017

Anmeldungen über den Gemeinschaftsleiter

Mehrere Reiterfreizeiten in Meinersen OT Päse für Kinder und Jugendliche Anmeldeunterlagen bei der Geschäftsstelle des Landesverbands

Die Aufenthalte können individuell vereinbart werden

 

Sie sind

 

Counter
seit  26.02.06

Letzte Änderungen 08.02.17

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Boßeltour der Siedlergemeinschaft Hambühren mit anschließendem Grünkohlessen

Boßeln 2015

Der Parcours © W. Muck

Das nasskalte stürmische Wetter konnte etwa 20 Interessierte nicht abhalten, die knapp 3,5 km lange Boßelstrecke anzugehen. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, Norbert Jahnke, gab der Organisator Frank Hillebrand eine kurze Einweisung. Drei gemischte Gruppen machten sich mit zwei Bollerwagen auf den Weg. Startpunkt war der Heidlandsweg in Hambühren I.

Die glücklichen Gewinner

Die glücklichen Gewinner bewältigten die Strecke mit 81 Wurf © W. Muck

Auf halber Strecke lud eine Bank zur Pause ein. Heißer Kaffee und Tee sowie Kekse aus den mitgeführten Bollerwagen sorgten für Stärkung. Mit dem Lüßmanns Hof als Endziel vor Augen ging es auf zur letzten Etappe. Bei einem Zwischenstopp auf dem Hof von Familie Engel bestand noch einmal Gelegenheit sich mit Kaffee oder Tee aufzuwärmen. Dort wurden auch die Protokollblätter eingesammelt.

die zweiten

Dicht gefolgt von der zweiten Gruppe mit 87 Wurf © W. Muck

Die Bekanntgabe der Platzierungen erfolgte während des anschließenden Grünkohlessens auf dem Lüßmanns Hof. Hier wurde noch lange über die beste Wurftechnik debattiert. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass diese Veranstaltung wiederholt werden sollte.

Verlierer

Mit 98 Wurf erzielten auch die dritten eine mittlere Weite von mehr als 35 m pro Wurf! © W. Muck

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Copyright Verband Wohneigentum Niedersachsen e.V.

Zum Seitenanfang