Infos rund um den Garten

Johannisbeeren und Stachelbeeren werden normalerweise erst nach der Ernte oder im laublosen Zustand geschnitten. Die Erfahrung zeigt aber, dass auch sehr gut zur Erntezeit geschnitten werden kann, weil die Früchte nahezu gleichzeitig reif werden.

Stachelbeeren mit der Ernte schneiden
© Dahlmann/Verband Wohneigentum NRW

Schnittzeitpunkt

Der Schnitt mit der Ernte hat viele Vorteile. So seht ihr im belaubten Zustand gut, wo die Pflanzen zu dicht sind und könnt bequemer ernten.
Mit dem Schnitt werden die Fruchtknospen für das nächste Jahr und die Holzreife für den Winter gefördert. Schnittwunden heilen besser, verbleibende Triebe werden besser belichtet und können so besser abtrocknen.

Wenn ihr den Schnitt im laublosen Zustand bevorzugt, solltet ihr gegen Mitte/Ende Februar vor dem Knospenschwellen schneiden.

Schnittvorgang

Damit Ihre Pflanzen gesund und ertragreich bleiben, müssen immer wieder neue Triebe aus der Basis (aus dem Boden) gefördert werden. Das funktioniert nur, wenn Sie die ältesten Triebe, die dann schon mindestens einmal getragen haben, regelmäßig entfernen. Außerdem werden zu dicht stehende, reibende, nicht gut entwickelte und eventuell abgestorbene Triebe herausgeschnitten. Dieser Auslichtungsschnitt sollte jährlich erfolgen. Die Sträucher bleiben dadurch jung, vital und sind leichter zu ernten.

Alle Schnitte müssen sauber ausgeführt werden. Der Schnitt an der Basis (knapp über dem Boden) wird im kleinsten Durchmesser ausgeführt.

Schwarze Johannisbeeren

Schwarze Johannisbeeren bilden die besten Früchte an den einjährigen Langtrieben. Wird zur Ernte geschnitten, bedeutet das, dass diese Triebe im Vorjahr neu entstanden sind. Bei regelmäßigem Schnitt ist es möglich, alle Früchte tragenden Triebe zur Ernte herauszuschneiden. Wird nicht zur Ernte geschnitten, sollte der Schnitt im kommenden Februar erfolgen. Im Optimalfall verbleiben nur neue, junge Triebe. Diese blühen und fruchten dann in der folgenden Vegetation.

Rote und weiße Johannisbeeren sowie Stachelbeeren

Sie benötigen zweijährige Triebe, um Früchte hervorzubringen. Der Schnitt darf hier also nicht so stark ausgeführt werden wie bei den Schwarzen Johannisbeeren. Entfernt werden sollten die Triebe, die im Jahr 2020 und davor entstanden sind. Voraussetzung ist natürlich, dass zu dem Zeitpunkt ausreichend neue Triebe (diesjährige Triebe) und einjährige Triebe (Triebe aus dem Vorjahr) in der Pflanze sind.

Wird nicht zur Ernte geschnitten, sollte auch hier der Schnitt im kommenden Februar erfolgen.

Häufige Fehler beim Schnitt von Johannisbeeren und Stachelbeeren

Ernte leicht gemacht

Wenn ihr den Schnitt mit der Ernte verbindet, könnt ihr die Früchte leichter pflücken! Nachdem die Fruchttriebe abgeschnitten sind, legt ihr sie vorsichtig auf den Tisch. Jetzt kann das Ernten losgehen. In der Regel verbleiben am besten einige Triebe mit Früchten in den Pflanzen. Diese sind aber ebenfalls besser zu pflücken.

Diesjährige Triebe

  • Triebe, die in der laufenden Vegetation gebildet werden

Einjährige Triebe

  • Triebe, die in der vergangenen Vegetation gebildet wurden

Zweijährige Triebe

  • Triebe, die im vorletzten Jahrgebildet wurden.

Philippe Dahlmann