Ehrungen auf dem Bundesverbandstag: Alfons Löseke ist Ehrenpräsident

Auf dem Bundesverbandstag in Lüneburg, am 23. November 2013, ehrte der Verband Wohneigentum verdiente Mitglieder und Unterstützer. Für seinen langjährigen Einsatz im Sinne der selbstnutzenden Wohneigentümer wurde Alfons Löseke zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Alfons Löseke und Hans Rauch
Der neue Ehrenpräsident Alfons Löseke dankt den Delegierten und Verbandspräsident Hans Rauch.   © Verband Wohneigentum/Khalil
Alfons Löseke, der von 1999 bis 2007 dem Verband Wohneigentum als Präsident vorstand, wurde als Anerkennung für seine Leistungen und seinen unermüdlichen persönlichen Einsatz die Ehrenpräsidentschaft verliehen. Diese Ehrung erfolgte deshalb erst jetzt, da Löseke bis vor Kurzem für den Landesverband Nordrhein-Westfalen aktiv im Bundesvorstand mitarbeitete. Als ihm sein Nachfolger Hans Rauch die Urkunde überreichte, gratulierten die Delegierten und das Präsidium mit "Standing Ovations".

Die Große Goldene Ehrennadel des Verbands Wohneigentum erhielt Jost Schulze. Hans Rauch überreichte ihm die Ehrung für seine Verdienste um den Verband Wohneigentum, insbesondere als langjähriger Jury-Vorsitzender des Bundeswettbewerbs und nach seinem Ausscheiden als Stellvertretender Vorsitzender aus dem Beirat.

Weiterhin ehrte der Verband Wohneigentum Ruth Gemein mit dem Wilhelm-Gisbertz-Ehrenbecher. Mit dem Ehrenzeichen des Verbands Wohneigentum wurde außerdem Günter Sieker. Beide engagierten sich bis 2013 im Vorstand des Landesverbands Niedersachsen und damit im Bundesvorstand.

Für seinen Einsatz um die Kinder und Jugendlichen im Verband Wohneigentum erhielt der langjährige Bundesjugendbeauftragte Christian Benoist das Ehrenzeichen des Verbands. Zum neuen Bundesjugendbeauftragten ernannte Verbandspräsident Rauch den Niedersachsen Thomas Reimers.

Kh