Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

… der bundesweit größte Verband für selbstnutzende Wohneigentümer

Folgen Sie uns auf

Zusätzliche Informationen

Unser Service:

TelefonsymbolInfo-Telefon für Mitglieder




Zeitschrift für Haus- und Garteneigentümer


Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Energieeffizienz: neues EU-Label für Leuchten

Damit klimaschonendes Leben und Handeln im Alltag noch einfacher wird, deklariert die Europäische Union elektrische Leuchten (zum Beispiel Tisch- oder Stehleuchten) mit einer neuen Kennzeichnung.

Das EU-Label informiert darüber, welche Leuchtmittel in den Sockel der Leuchte passen und wie energieeffizient sie sind. Das Etikett hängt direkt am Gestell, am Möbel oder der Leuchte im Geschäft. "Das neue Label stellt sicher, dass bereits beim Kauf einer Leuchte erkennbar ist, wie energieeffizient das dazu passende Beleuchtungsmittel ist. Es hilft dem Verbraucher gleich dreifach: energieeffizient zu kaufen, Stromkosten zu sparen und einen wichtigen Beitrag zum EU-Ziel zu leisten, bis zum Jahr 2020 mit gekennzeichneten Produkten europaweit jährlich 25.000 Gigawattstunden weniger Energie zu verbrauchen", erklärt Annegret-Cl. Agricola von der InitiativeEnergieEffizienz der dena.

Kennzeichnungs-Varianten

Um der Vielfalt von Lampentechnologien gerecht zu werden, die in einer Leuchte alleine oder kombiniert zum Einsatz kommen können, sind unterschiedliche Varianten vorgesehen. Neben der grafischen Darstellung beinhalten die Etiketten erläuternde Texte. Hat die Leuchte eine Standardfassung für alle Lampen, geht auf dem Label beispielsweise eine geschwungene Klammer über alle Effizienzklassen (siehe Abb. 2). Passen in eine Leuchte nur Niedervolthalogenlampen - die technisch nicht besser als B werden können, geht die Klammer über die Klassen E bis B, die oberen effizienteren Klassen sind durchgestrichen (siehe Abb. 1). Können die in Leuchten eingebauten LEDs gar nicht ausgewechselt werden, zeigt das die Kennzeichnung ebenfalls an (siehe Abb. 3).

Die EU-Label-Verordnung für Lampen und Leuchten (874/2012/EU) ersetzt die bisherige EU-Richtlinie (98/11/EWG), die nicht für alle Lampentypen galt. Die neue EU-Verordnung umfasst alle elektrischen Lampen: Glühlampen, Halogenlampen, Leuchtstofflampen, Hochdruckentladungslampen und LED-Lampen/Module. Ausgenommen sind nur Lampen mit einem Lichtstrom unter 30 Lumen, batteriebetriebene Lampen sowie Lampen, die nicht vorrangig zur Beleuchtung eingesetzt werden, wie z. B. Signal-oder Infrarotlampen.

InitiativeEnergieEffizienz der dena

EU-Label für Leuchten

  • Bild 1 von 3

    Abb. 1: Das neue EU-Energielabel für Leuchten - Erklärung der einzelnen Bestandteile. Variante: Sockel der Leuchte ist nutzbar für Lampen der Energieeffizienzklassen B, C, D und E und Leuchte wird mit Lampe der Energieeffizienzklasse B verkauft. Foto: © Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur (dena), Stromeffizienz.de

  • Bild 2 von 3

    Abb. 2: Variante des EU-Energielabels für Leuchten - Sockel der Leuchte ist nutzbar für alle Lampentechnologien, Leuchte wird mit Lampe der Energieeffizienzklasse C verkauft. Foto: © Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur (dena), Stromeffizienz.de

  • Bild 3 von 3

    Abb. 3: Variante des EU-Energielabels für Leuchten - Sockel der Leuchte ist nutzbar für Lampen der Energieeffizienzklassen C, D und E, Leuchte wird mit austauschbarer Lampe der Energieeffizienzklasse C verkauft und enthält zusätzlich ein festinstalliertes LED-Modul, das sich nicht austauschen lässt. Foto: © Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur (dena), Stromeffizienz.de

zurück     oben     drucken
Seite teilen

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Copyright 2019 Verband Wohneigentum e.V. | Datenschutzerklärung | Haftungshinweise

Zum Seitenanfang