Antworten der SPDzum Thema Finanzierung

Logo SPD

1) Wohnimmobilien-Kredite

Frage: Welche Maßnahmen schlagen Sie vor, um beispielsweise junge Familien, die mit wenig Eigenkapital Wohneigentum erwerben wollen, als kreditwürdig einstufen zu können? Was planen Sie für Eigenheimbesitzer, die im Ruhestand sind und ihr Haus altersgerecht umbauen wollen?

Frage: In welcher Weise wollen Sie den unbestimmten Begriff "Wahrscheinlichkeit der Rückzahlung klären (z.B. durch Bürgschaft etwa der Eltern für ein junges Paar oder Einsatz des Objektwerts der Immobilie)?

Zusammenfassende Antwort: Die Kreditwürdigkeitsprüfung ist Sache der Banken und Kreditinstitute bzw. Finanzierungsinstitute. Die Verordnung regelt lediglich, dass eine solche Prüfung durchgeführt werden muss und gibt dafür im Rahmen der Aufsicht Leitlinien.

2) Bausparförderung

Frage: Planen Sie den Erhalt oder die Verbesserung von Wohnungsbausparprämie und Arbeitnehmersparzulage?

Antwort: Wir wissen, dass der Wunsch nach den eigenen vier Wänden für viele Menschen hohe Priorität hat. Neben der Mietersparnis und der höheren Gestaltungsfreiheit bietet ein Eigenheim auch eine Absicherung für das Alter. Wohnungsbausparprämie und Arbeitnehmersparzulage sind Instrumente zur Förderung des Bausparens und der Vermögensbildung. Wir wollen prüfen, ob die Einkommensgrenzen insb. für Familien mit Kindern noch zeitgemäß sind und ggf. angepasst werden müssen.