Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

… der bundesweit größte Verband für selbstnutzende Wohneigentümer

Folgen Sie uns auf

Zusätzliche Informationen

Unser Service:

TelefonsymbolInfo-Telefon für Mitglieder




Zeitschrift für Haus- und Garteneigentümer



Sprengnetter-Logo
Mitglieder im Verband Wohneigentum erhalten eine Online-Immobilen-Bewertung von Sprengnetter24 für 25,45 Euro.

Die Preise für Vor-Ort-Leistungen eines Gutachters von Sprengnetter24 finden Verbandsmitglieder auf der Kooperationswebsite von Sprengnetter24

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Baukindergeld - Praxistipps

Das Baukindergeld können Sie jetzt Online über das KfW-Zuschussportal beantragen. Lassen Sie sich dabei nicht dadurch abhalten, dass das erforderliche Formularpaket, das nötig ist um den Förderanspruch nachzuweisen, erst ab März 2019 zur Verfügung steht. Es ist ratsam, keine Zeit zu verlieren, denn die Antragsfristen sind knapp.

Baukindergeld

© Verband Wohneigentum

Der Antrag auf den Zuschuss ist spätestens drei Monate nach Einzug ins selbstgenutzte Wohneigentum zu stellen. Eigentümer, die in diesem Jahr noch vor dem 18.09.2018 eingezogen sind, müssen den Zuschussantrag bis zum 31.12.2018 stellen. An dem Stichtag wurde das Förderprogramm "freigeschaltet". Wichtig: Die Bestätigung über den Antragseingang geht automatisch ein und ist innerhalb von sieben Tagen mit dem Nachweis der Identität zu beantworten. Andernfalls verfällt der Antrag.

Bis März gut vorbereiten

Voraussetzung ist, dass innerhalb von drei Monaten nachdem der Antrag bestätigt wurde, die Förderberechtigung nachgewiesen wird. Zu diesem Zweck, so heißt es im KfW-Merkblatt "Baukindergeld" Programm-Nummer 424:"Laden Sie die erforderlichen Nachweise im KfW-Zuschussportal hoch." Die Einhaltung der Förderbedingungen wird dann von der KfW anhand der hochgeladenen Nachweise geprüft.

Doch die dafür erforderlichen Dokumente sind erst "voraussichtlich ab März 2019" verfügbar. Unser Tipp: Bereiten Sie Ihre Unterlagen bis dahin vor, damit es dann zügig weiter gehen kann. Sie brauchen Einkommensteuerbescheide des zweiten und dritten Kalenderjahres vor Antragseingang des Antragstellers, Meldebestätigung der im Wohneigentum lebenden Familienmitglieder und einen Grundbuchauszug oder eine Auflassungsvormerkung.

Fristen einhalten

Eine weitere Vorgabe der KfW: Alle Anträge, die bis März 2019 gestellt werden, müssen mit Hilfe der - dann online erreichbaren - Dokumente im Zuschussportal bis zum 30.06.2019 vervollständigt werden.

Die erste Auszahlung erfolgt nach Prüfung der Unterlagen und Zugang der entsprechenden Bestätigung. Bereits heute bittet die KfW um Geduld, denn bis Mitte März 2019 ist eine Flut von Anträgen zu erwarten. Nach dem anspruchsvollen Einstieg, soll es die weiteren neun Förderjahre ganz einfach sein, Baukindergeld zu beantragen. Ue / Fl

Checkliste Baukindergeld

  • Was ist das? Ein staatlicher Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss.

  • Wie viel? Der Zuschuss in Höhe von 1.200 Euro je Kind und pro Jahr wird über zehn Jahre ausgezahlt.

  • Für was? Bau oder Kauf einer Immobilie zur Selbstnutzung in Deutschland. Der Kaufvertrag muss zwischen dem 1. Januar 2018 und dem 31. Dezember 2020 unterschrieben worden sein. Bei Neubauten gilt das Datum der Baugenehmigung.

  • Für wen? Familien, auch Alleinerziehende, mit mindestens einem im Haushalt lebenden Kind unter 18 Jahren. Sie erwerben zum ersten Mal eine Immobilie.
    Einkommensgrenze: 75.000 Euro zu versteuerndes Haushaltseinkommen pro Jahr. Pro Kind erhöht sich diese Grenze um 15.000 Euro.

  • Wann beantragen? Spätestens 3 Monate nach dem Einzug Antrag stellen. Es gilt das Einzugsdatum der amtlichen Meldebescheinigung. Wenn Mieter ihre Wohnung kaufen ist das Datum des notariellen Kaufvertrags entscheidend. Der Zuschuss wird rückwirkend ab dem 1. Januar 2018 gezahlt. Wer davor gekauft hat, geht leider leer aus.

  • Wie beantragen? Das Baukindergeld kann nur Online im Zuschussportal der KfW beantragt werden unter https://public.kfw.de/zuschussportal-web
    Infos auch unter der kostenfreien Servicenummer 0800 5 39 90 06 der KfW (von Montag bis Freitag 08.00 bis 18.00 Uhr).

  • Wichtige Unterlagen für den Antrag: Grundbuchauszug, Einkommenssteuerbescheide des zweiten und dritten Kalenderjahres vor der Antragsstellung, Meldebestätigung, aktuelle Kindergeldbescheide aller Kinder, die bei Ihnen leben.

  • Achtung! Wer die Immobilie vor Ablauf der Förderung verkauft oder vermietet, erhält keine Förderung mehr. Eigentümer sind in der Pflicht, dies zu melden. Eine Pflicht zur Rückzahlung besteht aber nicht.

Fl

zurück     oben     drucken
Seite teilen

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Copyright 2018 Verband Wohneigentum e.V. | Datenschutzerklärung | Haftungshinweise

Zum Seitenanfang