Kontakt bei Kummer, Sorgen, EinsamkeitEin Überblick über Hilfsangebote in schwierigen Zeiten

Ein offenes Ohr, ein gutes Gespräch, eine kompetente Beratung - in schwierigen Zeiten kann das helfen. Hier eine Auswahl an Hilfsangeboten für Ratsuchende, die via Telefon oder online zu erreichen sind.

traurige junge Frau bekommt eine helfende Hand gereicht
© pixabay_CC0

Telefon und Online-Chats

TelefonSeelsorge allgemein

Die TelefonSeelsorge ist eine bundesweite Organisation. Rund 7.500 umfassend ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit vielseitigen Lebens- und Berufskompetenzen stehen Ratsuchenden in 105 TelefonSeelsorgestellen vor Ort zur Seite.

Der Name "TelefonSeelsorge" ist seit 1999 markenrechtlich geschützt. Inhaber der Marke sind die Evangelische Konferenz für TelefonSeelsorge und Offene Tür e. V. und die Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Beratung e. V.

Träger und Partner: Träger der TelefonSeelsorge sind die beiden christlichen Kirchen in Deutschland, die Evangelische Kirche (www.ekd.de; www.diakonie.de) und die Katholische Kirche (www.dbk.de). Als Partner trägt die Deutsche Telekom seit 1997 sämtliche Gebühren für die unter den beiden Sondernummern geführten Telefongespräche.

Nummer gegen Kummer e. V. speziell für Kinder und Jugendliche

Hierbei handelt es sich um die Dachorganisation des größten, kostenfreien, telefonischen Beratungsangebotes für Kinder, Jugendliche und Eltern in Deutschland. Der Verein wurde 1980 gegründet und ist seit 1994 ein eingetragener gemeinnütziger Verein.

Der Verein ist aus dem Deutschen Kinderschutzbund hervorgegangen und als Mitglied diesem in seiner Zielsetzung, der Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland, eng verbunden. Der Deutsche Kinderschutzbund unterstützt die Arbeit von Nummer gegen Kummer durch seine örtlichen Infrastrukturen und seine gesellschaftspolitische Lobbyarbeit.

Deutsche Depressionshilfe e.V.

Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe ist eine unabhängige gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts, 2008 gegründet. Die Arbeit der Stiftung erfolgt pharma-unabhängig.

Neben Forschungsaktivitäten bietet die Stiftung Betroffenen und Angehörigen Informations- und Hilfsangebote wie ein Diskussionsforum Depression und das deutschlandweite Info-Telefon Depression.

BApK Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V.

Der Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) e.V. vertritt als Selbsthilfe-Organisation Familien mit psychisch kranken Menschen.

Er bietet unter anderem Information und Beratung des sozialen Umfelds von Menschen mit psychischen Erkrankungen, auch mithilfe der Beratungstelefone "SeeleFon" und "SeeleFon für Flüchtlinge" sowie durch die Organisation von Tagungen, Veröffentlichung von Informationsmaterialien, als Mitherausgeber der "Psychosozialen Umschau" und als Mitbetreiber des "Psychiatrienetzes".

Nur Online-Chats

https://gewaltlos.de/
Gewaltlos.de ist eine Internetberatung für Mädchen und Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Zentrales Medium ist der Chat, der rund um die Uhr geöffnet ist. Hier finden Mädchen und Frauen sofort und niedrigschwellig Unterstützung, Beratung und Austausch, anonym und kostenfrei. Gewaltlos.de ist ein eingetragener Verein, getragen von Ortsvereinen des SkF Sozialdienst katholischer Frauen, der SkF ist Mitglied im Deutschen Caritasverband.

https://www.jugendnotmail.de/
Die Koordination der Projekte jugendnotmail.de liegt in der Hand von jungundjetzt e.V. Jungundjetzt e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und anerkanntes Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. Speziell über das Medium Internet wird Kindern und Jugendlichen bundesweit durch fachlich kompetente und kostenlose Beratung Hilfestellungen und Lösungsangebote bei psychischen Problemen gegeben.