Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

… der bundesweit größte Verband für selbstnutzende Wohneigentümer

Folgen Sie uns auf

Zusätzliche Informationen

Unser Service:

TelefonsymbolInfo-Telefon für Mitglieder




Zeitschrift für Haus- und Garteneigentümer


Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Präsidium des Verbands Wohneigentum e.V. wiedergewähltBundesdelegierte bestätigen alle Präsidiumsmitglieder für weitere drei Jahre im Amt

Bonn/Potsdam, 18. Oktober 2010. Auf dem Bundesverbandstag des Verbands Wohneigentum e.V. in Potsdam fanden am 16. Oktober die Wahlen des Präsidiums statt. Einstimmig wurden alle 7 Präsidiums-Mitglieder für weitere 3 Jahre im Amt bestätigt. „Wir werden uns auch in Zukunft für die Mitglieder des Verbands Wohneigentum und die Verbraucher in ganz Deutschland einsetzen“, bedankte sich der wiedergewählte Präsident Hans Rauch bei den 113 applaudierenden Delegierten des bundesweit größten Verbands für selbstnutzende Wohneigentümer. „Unseren Auftrag, die Politik beständig an die Belange der Wohneigentümer und Familien zu erinnern, werden wir unvermindert fortsetzen.“

v.l.n.r.: Dr. Heinz Engelhaupt, Manfred Jost, Siegfried Berger, Siegmund Schauer, Hans Rauch, Wolfgang Szubin und Peter Wegner.

Die eigenen 4 Wände waren und sind das Zentrum der Familie, ein Ort der Sicherheit für alle Generationen. Im Jahr des 75-jährigen Bestehens des Verbands Wohneigentum (vormals Deutscher Siedlerbund) haben sich die Ansprüche der selbstnutzenden Wohneigentümer gegenüber den Siedlern der Gründungsphase verändert. Ging es anfangs vor allem um die Schaffung von Wohnraum und um Selbstversorgung, sind „Werterhalt und Modernisierung des familiengerechten Wohnens“ die wohnungspolitischen Herausforderungen des beginnenden 21. Jahrhunderts. In Anlehnung an dieses Leitthema des Bundesverbandstags 2010 beteuerte Hans Rauch die Entschlossenheit des wiedergewählten Präsidiums, die Kernforderungen und wohnungspolitischen Eckpunkte des Verbands, mit den Schwerpunkten Klimaschutz und Energiekonzept, durchzusetzen. „Fördern statt fordern muss die Devise der Wohnungspolitik lauten, soll das Familienheim weiterhin Symbol der Sicherheit sein“, mahnte Rauch.

Neben Hans Rauch (Baden-Württemberg) wurden wiedergewählt:

  • Siegmund Schauer, 1. Vizepräsident (Bayern),

  • Peter Wegner, 2. Vizepräsident (Niedersachsen),

  • Siegfried Berger (Brandenburg),

  • Dr. Heinz Engelhaupt (Schleswig-Holstein),

  • Manfred Jost (Saarland) und

  • Wolfgang Szubin (Nordrhein-Westfalen).

Der Verband Wohneigentum ist mit über 350.000 Mitgliedern bundesweit der größte Verband selbstnutzender Wohneigentümer. Ziel ist, den Erwerb und Erhalt von Eigenheimen und Eigentumswohnungen durch Verbraucherinformationen und Beratung zu fördern. Eine der wichtigsten Aufgaben ist es, Politiker auf Bundes- wie auf Landesebene für die Bedürfnisse der Verbraucher im Allgemeinen und der Eigenheimbesitzer im Besonderen zu sensibilisieren.

V. i. S. d. P. Petra Uertz, Verband Wohneigentum e.V.

zurück     oben     drucken
Seite teilen

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Copyright 2019 Verband Wohneigentum e.V. | Datenschutzerklärung | Haftungshinweise

Zum Seitenanfang