Hochwasserhilfe der Siedler ein echter Erfolg

23. Juni 2003


Neun Monate Hickhack sollen nun ein Ende haben! Die Petroschkes haben endlich die Genehmigung erhalten, dass sie ihr Haus abreißen dürfen und ein neues bauen können.

Präsident ALfons Löseke überreicht einen Spendenscheck
Präsident Alfons Löseke besuchte das vom Hochwasser geschädigte Ehepaar Petroschke in Sachsen  
Alfons Löseke, der Präsident des Deutschen Siedlerbundes, überreichte höchstpersönlich den Spendenscheck. Mit einer Delegation des Landesverbandes machte er sich vor Ort ein Bild vom Hochwassergebiet. Der Landesvorsitzende Karl-Heinz Liebold, die Leiterin der Geschäftsstelle Jeanette Kellert sowie die Mitglieder der Spendenverteilerkommission Claus Walther, Christian Thinius, Dieter Israel sowie der Siedlerfreund Prof. Siegfried Lorenz begleiteten den Präsidenten und zeigten die auch heute noch sichtbaren Folgeschäden des Hochwassers.

Reiner und Renate Petroschke waren fassungslos vor Freude, als sie den Scheck über 5.000 Euro in Empfang nahmen. Sie bedankten sich sichtlich gerührt für die große Solidarität der Siedler unseres Verbandes, die – im Gegensatz zu staatlicher und kommunaler Hilfe – sofort nach der Flut einsetzte und sich bis heute fortsetzt.

Mit dieser auch von Presse und Fernsehen begleiteten Aktion konnte die Spendenaktion des Gesamtverbandes und des Sächsischen Landesverbandes erfolgreich abgeschlossen werden. Alle Gelder konnten an betroffene Siedler ausgezahlt werden, die wirklich bedürftig waren! Bei einem letzten sachsenweiten Spendenaufruf meldete sich noch ein Siedler, der trotz immenser Schäden noch keine Unterstützung bekommen hatte. Auch ihm konnte eine hohe Spende übergeben werden! Als nächste Aktion ist ein Treffen „Hochwasserhilfe“ des Sächsischen Landesverbandes geplant. Im Oktober sollen sich Spender und Hochwasseropfer persönlich kennen lernen können. Erfahrungen können ausgetauscht werden. Im persönlichen Gespräch kann so jeder Spender herausfinden, was aus seinem Geld geworden ist und wie es geholfen hat!

Der Landesverband der sächsischen Siedler möchte sich an dieser Stelle nochmals bei allen Spendern und Siedlerfreunden bedanken! Durch ihre Sach- und Geldspenden machte die schnelle Hilfe vor Ort den Hochwassergeschädigten Mut. Mut durchzuhalten. Und Mut, noch einmal ganz von vorn anzufangen! Gemeinsam konnten so die Folgen der schrecklichen Naturkatastrophe leichter bewältigt werden.

Jeanette Kellert