Erste Reaktionen auf die NamensänderungErste Reaktionen auf die Namensänderung

31. März 2004
Anfang März hatten wir die Mitglieder des Deutschen Siedlerbundes (DSB) aufgerufen, sich an der Suche nach einem zeitgemäßen Namen für den Verband zu beteiligen.

In der Bundesgeschäftsstelle des DSB und bei „Familienheim und Garten“ sind bereits viele Namensvorschläge eingegangen. Nicht vorenthalten wollen wir, dass einige wenige Mitglieder uns geschrieben haben, dass sie sich
mit einer Namensänderung schwertun oder gar gegen eine Änderung des Verbandsnamens sind. Dies war vorauszusehen, da es sich hier um eine einschneidende Maßnahme handelt. Immerhin sind die meisten Mitglieder des Deutschen Siedlerbunds seit Jahrzehnten an diesen Namen gewöhnt oder in einer Gemeinschaft mit diesem gewohnten Namen aufgewachsen.

Die Beweggründe für die Überlegungen zur Aktualisierung des Verbandsnamens sind Anfang März im Artikel Wohnen statt Siedeln dargelegt worden. Trotz vereinzelter Kritik kann heute schon gesagt werden, dass diese Argumente von dem größten Teil der Mitglieder offenbar ebenso gesehen und unterstützt werden.

Einsendeschluss ist der 30. April 2004


Falls noch nicht geschehen, können Sie sich noch bis zum Ende des Monats mit einem Namensvorschlag oder auch mit mehreren Vorschlägen an diesem Wettbewerb beteiligen.

Das Präsidium des DSB und der Arbeitskreis Zukunft werden die eingehenden Vorschläge sichten und das Ergebnis dem Gesamtvorstand im Juni 2004 zur Abstimmung vorlegen. Über die Annahme eines neuen Namens im Rahmen einer Satzungsänderung kann wirksam erst die Bundesversammlung 2005 beschließen.

Wettbewerbsbedingungen


Die Kriterien, die der Verbandsname erfüllen muss, die rechtlichen Bedingungen und die ausgelobten Preise finden Sie unter

Gesucht: ein neuer Verbandsname

Einsendeschluss ist der 30. April 2004.

Postkarte an:
Familienheim und Garten
Neefestr. 2a
53115 Bonn


oder E-Mail an:
verbandsname@siedlerbund.de