Online-Vortrag über Stauden am 14. Oktober

Stauden sind Pflanzen, die jedes Jahr aufs Neue mit ihrer Blütenpracht erfreuen. Die meisten blühen zwar nur einige Wochen im Jahr, allerdings gibt es Tricks, wie man ihre Blütezeit verlängern sowie eine zweite Blüte im Herbst fördern kann. Es gibt aber auch echte Dauerblüher, also solche, die monatelang mit immer wieder neuen Blüten aufwarten. Einige dieser werden im Vortrag vorgestellt.

bunt blühende Stauden im Beet
Stauden sind einfach unverzichtbar und fehlen praktisch in keinem Garten.   © VWE SH R. Koch
Durch geschickte Auswahl kann man gewährleisten, dass im Garten immer etwas blüht.
Wenn entsprechend des Standortes die richtigen Arten und Sorten zusammengestellt werden, ist es möglich, fast überall eine mehr oder weniger üppige Blütenpracht zu etablieren. Gräser und früh blühende Zwiebelpflanzen ergänzen das Sortiment.
Dazu können auch einjährige Sommerblumen kombiniert werden, so dass das Blühen nicht unterbrochen wird.
Beetfläche in Grüntönen mit verschiedenen Blattstrukturen
... auch ohne Blüten schön ...   © VWE SH R. Koch


Aber auch ohne Blüten ist eine Staudenpflanzung durch verschiedene Blattstrukturen, von filigran bis grob, sowie durch unterschiedliche Blattfarben und -zeichnungen durchaus sehenswert.

großes Staudenbeet mit viel gelben Blüten
Verkehrskreisel mit Stauden   © VWE SH R. Koch