Der Nikolaus kommt in Rieseby

Nikolaus in rot-weißem Kostüm vor einem grünen Oldtimer-Traktor
motorisierter Nikolaus von Rieseby   © VWE SH

PRESSEMITTEILUNG vom VERBAND WOHNEIGENTUM in RIESEBY

Auch in diesem Jahr hat sich das Team um den Vorsitzenden des Verbands Wohneigentum, Otto Mees, wieder etwas zum Nikolaustag ausgedacht:
Aufgrund der aktuell angespannten CORONA-Lage möchte der Verband auf eine größere Menschenansammlung verzichten und deshalb wird es den Punsch- und Bratwurststand vor dem EDEKA-Markt mit einem Besuch des altbewährten Nikolaus auch in diesem Jahr nicht geben.

Stattdessen kommt der Nikolaus zu den Kindern!

Und zwar zu jenen Kindern bis 14 Jahren, die ihm ein Bild vom Nikolaus plus Lieblingstier auf einem DIN A4-Blatt malen und dieses mit Vornamen und Alter auf der Vorderseite sowie Straße und Hausnummer auf der Rückseite kennzeichnen und es bis zum 3. Dezember (18 Uhr) in die bereitgestellte Box beim EDEKA-Markt Reimer werfen.
Am Nikolaustag fährt der Nikolaus mit seinem Helfer dann durch die Gemeinde und bringt, unterstützt von vielen Wichteln, die zuvor liebevoll verpackten Geschenke zu den Kindern. Alle kleinen "Künstler" nehmen am Ende noch mit ihren Bildern an einer Verlosung teil. Die Preise hierfür wurden wieder von Riesebyer Geschäftsleuten sowie von der Eckernförder Bank gestiftet.
Im vergangenen Jahr nahmen an der Malaktion über 200 Kinder teil. Viele Vorgärten in Rieseby waren wunderschön geschmückt und beleuchtet, worüber der Verband Wohneigentum sich auch dieses Jahr freuen würde.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Frank Dreves
Pressearbeit
Verband Wohneigentum Rieseby