Wahlprüfsteine 2022

Fragen
vom Verband Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein e.V.
anlässlich der Landtagswahl 2022


1. Eigenheim als wichtige Wohnform. Das Eigenheim ist Wunsch vieler und eine ideale Wohnform für Familien, homeoffice-tauglich und ein Baustein der Altersvorsorge. In welcher Weise wird zukünftig das Eigenheim eine von Ihrer Partei gleichwertig akzeptierte und geförderte Wohnform sein?

2. Klimaschutz heißt für selbstnutzende Wohneigentümer: energetische Sanierung der Bestandsimmobilie. Durch die CO2-Bepreisung und die anstehende Renovation Wave steigt der Investitionsdruck. Planen Sie auskömmliche Förderungen und auch Zuschüsse? Gilt das Prinzip Freiwilligkeit vor Zwang?

3. Besonders das Wohneigentum eignet sich für selbstbestimmtes Wohnen bis ins hohe Alter. Welche Zuschussprogramme planen Sie, insbesondere für ältere Wohneigentümer, die aufgrund ihres Alters keine Kredite mehr erhalten?

4. Die Erwerbsnebenkosten sind mit bis zu 15 Prozent der Kaufsumme zu hoch. Besonderes Gewicht hat mit 6,5 Prozent die Grunderwerbsteuer. Streben Sie die Abschaffung der Steuer für den Erwerb selbstgenutzten Wohneigentums an oder planen Sie eine andere effektive Entlastung?

5. Die Grundsteuerreform sollte insgesamt aufkommensneutral sein, dennoch ist über die Hebesätze ein massiver Anstieg zu befürchten. Planen Sie, dies zu bremsen, etwa durch eine Deckelung?

6. Bauen und Wohnen ist in den ländlichen Räumen kostengünstiger als in Metropolen. Welchen Rahmen wollen Sie für eine zukunftsfeste Infrastruktur entwickeln (Arbeit, Digitalisierung, auch für Homeoffice, Mobilität, allgemeine Versorgung), um Landstädte und Dörfer als Lebensmittelpunkt zu stärken?

7. Wie ist Ihre Position zur generellen Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Schleswig-Holstein?

8. Wie wollen Sie das Ehrenamt stärken, fördern und attraktiver gestalten?