Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Haus- und Gartenfreunde Aglasterhausen

Zusätzliche Informationen

Beitrittserklärung (1.0 MB, PDF-Datei)

Folgen Sie dem Verband auf Facebook 
Logo Facebook

Garteninformationen zum Download

Der direkte Link zu den Infoblättern unseres Gartenberaters . Die Infoblätter zu vielen Gartenthemen stehen als pdf-Dateien zum Download bereit.

Gartenberatung

Mitgliederzeitschrift

Leserreisen für Mitglieder

Sozialfonds Wohneigentum
Um in Not helfen zu können...

(Klicken Sie aufs Logo für mehr Infos)

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Ferienprogramm "Wir lernen unser heimisches Obst und Gemüse kennen"

Wie schon einige Jahre zuvor haben die ,, Haus und Gartenfreunde Aglasterhausen" wieder am Ferienprogramm der Gemeinde Aglasterhausen teilgenommen. Zum Ferienprogramm kamen 9 Kinder im Alter von 9-11 Jahre. Organisiert wurde die Aktivität von der Vorstandschaft des Aglasterhausener Haus u. Gartenfreunde" des Verbandes- Wohneigentum.

Treffpunkt war Aglasterhausen am Marktplatz, von dort aus ging es zur Familie Orth in den Garten, dort bekammen sie auch die Kappen des Wohnverbandes. Die Kinder hatten große Freude an den leckeren Brombeeren, sowie auch an den Tomaten, bestaunten das schöne Gewächshaus das Herr Orth selber gebaut hat und über die schildkröte in den garten. Anschließend ging es zu den krautgärten oder wie man heute sagt,, Gemüse und Obstgärten". Die Kinder waren sehr erstaunt, als wir berichteten dass Ursprünglich die meisten Gemüsesorten aus Asien und dem Orient stammen.

  • Die Zwiebel aus den Steppengebieten West u. Mittelasiatischen Raum (Afghanistan)

  • Die Kohlsorten von den Mittelmeerländern und der Atlantikküste kommen.

  • Sowie die Gurke aus Nordindien die schon seit 4000 Jahren an den Südhängen desHimalajas wachsen.

  • Tomaten aus den südamerikanischen Anden

  • Erbsen Ursprünglich aus Vorderasien

Aber auch wir Erwachsene staunten nicht schlecht, als wir die Frage stellten "Was man aus Weißkohl machen kann?" Da erzählte uns ein Mädchen ganz genau wie daraus Sauerkraut gemacht wird.
Danach ging es zur Pferdekoppel inmitten der Krautgärten zur Frau Münkel. Dort erwartete uns ein Picknick der besonderen Art. Frau Zwick hat aus heimischen Gemüsesorten einige Dips hergestellt. Mit frischen Möhren, Zuchini und Paprika konnten alle probieren wie es schmeckt.
Bei den Pferden, Schweinen und Spitzmäusen hatten alle Spaß.
Den Abschluss machten wir beim Bäcker Banschbach.

Herzlichen Dank an Frau Münkel die uns erlaubte auf die Pferdekoppel zu kommen.
Sowie Frau Maria Orth, Ingelore Gallion und Frau Irmgard Zwick

Fotos und Bericht Brigitte Ruckmich

Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

© Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

© Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

© Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

© Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

© Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

© Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

© Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

© Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

© Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

© Ferienprogramm 2014 der Haus u. Gartenfreunde

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Baden-Württemberg e.V.

Zum Seitenanfang