Mahnpflege-Danke

Die Ortsverwaltung dankt dem Mahnmalpflege-Team
Für das Vertriebenen-Mahnmal wurde vor vielen Jahren der Beschluss gefasst, eine Patenschaft (Pflege) zu übernehmen. Doch dieses Gartenjahr war leider ganz anders:

Die Landesregierung zwang uns zu strikten Verhaltensregeln wie Stillstand - Abstand und Hygiene. Das gesellschaftliche Leben war eingeschränkt, aber der Frühling und die Natur ließen sich von Corona nicht beeindrucken. Einzelne Mitglieder waren abwechselnd am Mahnmal um das Blumenbeet zu säubern und einen optisch würdigen Zustand zu erhalten.
Am vergangenen Montag, dem 9. November, wurde die Mahnmalpflegesaison beendet.

Herr OV Weinbrecht nahm diesen Tag zum Anlass und bedankte sich im Namen der Gemeinde für die ehrenamtliche Tätigkeit. Er wies bei seinen Dankesworten darauf hin, dass ein solcher Einsatz für öffentliche Belange nicht nur der Gemeinde helfe, sondern auch zur Identifikation mit dem Gemeinwohl beitrage. Deshalb freue es ihn sehr, dass die Bereitschaft bestehe, seine Freizeit zum Wohle der Gemeinschaft einzusetzen. Zum Dank überreichte er uns einen gut gefüllten Briefumschlag und einen "Badischen Tropfen". Des Weiteren versicherte er, dass wir als Bürgerverein in der Verwaltung und im Ortschaftsrat weiterhin jederzeit Unterstützung und Wertschätzung erfahren.

Die Vorsitzende Katharina Dümmel war sehr erfreut über das "Mitbringsel" und bedankte sich bei Herrn OV Weinbrecht und ebenfalls bei den Ehrenamtlichen, die sich für das Mahnmal und den Bouleplatz einbrachten. Und das in einer Zeit, in der umsichtiges Verhalten und Einschränkung von persönlicher Nähe gewahrt bleiben mussten. Wir freuen uns sehr, dass wir diese Wertschätzung erfahren und kompetente Ansprechpartner vor Ort haben. Es bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass die Ehrenamtlichen auch im kommenden Jahr für die Mahnmalpflege bereit sind. Weitere Freiwillige heißen wir herzlich in unserer Gruppe willkommen; einmal monatlich immer montags!

zu den Bildern: DANKE-MAHNMAL-PFLEGE-TEAM