Startseite

Liebe Siedlerfreunde,

Der Vorstand wünscht allen Siedlerfamilien eine gesunde und fröhliche Zeit!!!

Passen Sie auf sich und Ihre Mitmenschen auf und bleiben Sie gesund.

.


Willkommen bei der Siedlergemeinschaft Kahle-Hege


Wir sind eine Gemeinschaft mit etwa 400 Mitgliedern, die überwiegend in Dortmund-Asseln beheimatet ist. Unsere Siedlergemeinschaft wurde ursprünglich von Siedlerfreunden rund um die Straßen Kahle Hege, Wiscelusweg und Ostbrink gegründet. Mittlerweile hat die Siedlergemeinschaft Kahle-Hege nicht mehr nur Mitglieder aus dem "Asselner Süden" sondern aus "Ganz-Asseln" und dem Dortmunder Osten.


Die Mitgliedschaft lohnt sich gleich mehrfach

Nicht nur, daß Ihr Informationen zum Thema, das uns allem am Herzen liegt, bekommt und unsere Ausflüge usw. genießen könnt: Der Kreisverband hat eine Liste mit Partnern des Verbands Wohneigentum herausgebracht, die Rabatte für Mitglieder der Siedlergemeinschaften gewähren: Unter https://www.verband-wohneigentum.de/kv-dortmund/downloadmime/217893/Partnerliste.docx könnte Ihr die Liste herunter laden. In der Regel benötigt Ihr den Mitglieds-Ausweis und einen Personalausweis. Beim Hellweg-Baumarkt bekommt Ihr dann z.B. eine spezielle Kundenkarte, auf der 10 Prozent Dauerrabatt eingetragen sind. Das lohnt sich doch....


----


Aktuelle Informationen des Verband Wohneigentum finden Sie unter https://www.wohneigentum.nrw/wohneigentuemer-infos


Eine Antwort: Lehnemannsweg


Wer hätte das gedacht. Nach einem knappen halben Jahr, einer Beschwerde und der Drohung mit dem Verwaltungsgericht, gibt das Planungsamt tatsächliche eine Antwort. Als Ausrede für die späte Antwort müssen Sätze wie die folgenden herhalten:

"Wir waren davon ausgegangen, dass Herr B. Ihnen unsere Rückmeldung weiterleitet. Dies ist nicht geschehen, da der formelle Ablauf des Beschwerdemanagements eine andere Vorgehensweise vorsieht, die uns bis dato nicht bekannt war.
Da es in unserem Team die erste Beschwerde seit langem war, kannten wir den formellen Ablauf leider nicht."

Die eigentliche Antwort könnt Ihr im Download-Menü herunterladen. In dem Brief wird von einer Klage gegen die Straßenreinigungssatzung gesprochen, weiss jemand, wer klagt? Antwort bitte an den Vorsitzenden....


Immer wieder: Lehnemannsweg

Im Januar haben ja wir eine Beschwerde an das "Büro für Anregungen, Beschwerden und Chancengleichheit" gerichtet, weil das Amt einfach eine simple Anfrage nicht beantwortet (s.u.). Jetzt, nach 10 Wochen, ist immer noch keine Antwort einfgetroffen, und wir haben mal kurz erinnert. Interessant: Nach dem Informationsfreiheitsgesetz für NRW muß die Behörde innerhalb 4 Wochen antworten, wenn nicht umfangreiche Recherchen notwendig sind. Montag morgen sprechen wir mal mit der Rechtsschutz-Versicherung. Da fühlt man sich doch verkohlt...



Und nochmal: Lehnemannsweg

Nachdem das Planungsamt ein Vierteljahr nicht auf unsere Anfrage geantwortet hat, habe ich nun an den Beschwerdeausschuß geschrieben. Mal sehen, wann wir beim Verwaltungsgericht landen... Brief im Downloadbereich...


Alle Jahre wieder: Lehnemannsweg

Immer noch versuchen wir, eine Begründung für die Einstufung des Lehnemannswegs als reine Anliegerstraße zu bekommen. Da davon die Eigenanteile an der beabsichtigten Straßen sanierung abhängig sind, versuchen Bezirksvertretung und wir als Gemeinschaft, diese Einstufung entsprechend zu ändern.

Am 9.10.19 haben wir erneut an das Planungsamt geschrieben, mit der Bitte, eine Zählung und Neueinstufung der Straße zu veranlassen. Auf der letzten Sitzung hat der Vorstand bekräftigt, daß klagewillige Mitglieder von der Gemeinschaft entsprechend unterstützt werden. Eine Kopie des Anschreibens ist unter den Downloads zu finden.