Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Bezirksverband Mannheim

Navigation

Zum Seitenanfang

Zusätzliche Informationen

Mitglied werden

Beitrittserklärung mit SEPA.pdf (241.9 KB, PDF-Datei)

____________________________________________________________

A K T U E L L
_________________________________________

Zu den Nachbarvereinen im BV }

Termine 2015

_________________________________________

Sozialfonds Wohneigentum

© Sozialfonds Wohneigentum


Um in Not helfen zu können...

(Klicken Sie aufs Logo für mehr Infos)

_________________________________________

_________________________________________

Aktiv, Stark, Engagiert


für Haus, Garten und Freizeit
___________________________________________

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

2006 JHV Kreisgruppe Mannheim

Kreissiedlervereine treffen sich zur Jahreshauptversammlung
Vorstandsmitglieder wieder einstimmig in ihre Ämter gewählt

(wepi) Zur Jahreshauptversammlung des Kreis-Siedler-Verbandes Mannheim trafen sich
im Siedlerheim „Seeblick“ der Sgm. BASF Rheinau Süd die Gemeinschaftsleiter, Delegierten, Frauengruppenleiterinnen von 11 der 17 Siedlervereine sowie die gesamte Kreisvorstandschaft. Elf Tagesordnungspunkte wurden vom Vorstand vorgegeben die ohne Änderung einstimmig angenommen wurden. Zum Versammlungsleiter wurde Wolfgang Lehmpfuhl (1. Vorsitzender der Sgm. BASF Rheinau Süd) gewählt, und Landes- Geschäftsführer Axel Ackermann zum Wahlleiter. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Harald Klatschinsky referierte Axel Ackermann zu dem Thema
„Vereinsausflüge und Reisen“ im Zusammenhang mit Erfolg, Haftung, Finanzierung und
steuerrechtlichen Problemen. Sehr detailliert legte er das „Für und Wider“ zu diesem Thema vor und erreichte damit, dass doch einige Vereinsvorsitzende mit ihren Reiseleitern aus dem Staunen nicht heraus kamen. Viele Aspekte müssen hierbei beachtet werden, die in Fall-Beispielen dargelegt wurden. Nach dem 1,5 stündigen Referat wurde eine Fragerunde gestartet. Hierbei wurden die Unsicherheiten bei den Anwesenden mit viel Fachwissen von Axel Ackermann ausgeräumt. In seinem Jahresrückblick streifte Harald Klatschinsky die Aktivitäten des Jahres 2005 und dankte den Gemeinschaftsleitern mit ihren fleißigen Helferinnen und Helfer und dem gesamten Kreisvorstand für ein erfolgreiches Wirken zum Wohle der Siedlerbewegung. Kreisfrauengruppenleiterin Trudel Rödelbronn berichtete über die Arbeit mit den Frauengruppenleiterinnen der Gemeinschaften und lobte die gute Zusammenarbeit. Positiv fiel sowohl der Kassenbericht von Axel Roth, wie auch der Revisionsbericht von Erich Kolander aus. Das keine Fragen zu den Berichten anstanden, zeugt von der hervorragenden Arbeit der gesamten Kreis-Vorstandschaft. So wurde diese auch einstimmig auf Antrag, entlastet. Da alle Vorstandsmitglieder ihre Bereitschaft zur Weiterarbeit bekundeten, konnte Axel Ackermann die Wahlen zügig durchführen. Der neu gewählte Kreis-Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. 1. Vorsitzender Harald Klatschinsky (Sgm. Neueichwald II)
2. Stellvertreterin Karin Pacel (Sgm. Speckweg)
3. Stellvertreterin Waltraud Arnold (Sgm. Brühl-Rohrhof)
4. Stellvertreter Egon Hofen (Sgm. BASF Rheinau-Süd)
5. Kassier Axel Roth (Sgm. Neues Leben)
6. Schriftführer Ulrich Gärtner (Sgm. Neueichwald I)
7. Kreisfrauengruppenleiterin Trudel Rödelbronn (Sgm. Casterfeld)
8. Presse/Öffentlichkeitsarbeit Werner Piffkowski (Sgm. Neueichwald II)
9. Beisitzer Irmgard Veith (Sgm. Neckarau)
10. Beisitzer Erwin Mitmesser (Sgm. Casterfeld)
11. Beisitzer Wolfgang Lehmpfuhl (Sgm. BASF Rheinau-Süd)
12. Beisitzer Derek Bamford (Sgm. Neueichwald II)
13. Ehrenkreisvorsitzender Hubert Perl (Sgm. Neues Leben)
14. Revisor Erich Kolander (Sgm. Neckarau)

Damit ist der Mannheimer Norden mit sieben Vorstandsmitgliedern sehr gut vertreten.
Zum letzten Punkt Verschiedenes hatte Harald Klatschinsky noch einige Themen.
So wirft die Vorbereitung des Landesverbandstag am 14. Oktober im Mannheimer Baumhain im Luisenpark seine Schatten voraus. Dazu findet Anfang Mai eine Sondersitzung des Kreis-Vorstandes statt. Ferner wurden zehn Delegierte plus fünf Ersatzdelegierte aus dem Kreis der Anwesenden gewählt, die dann bei diesem Landesverbandstag die 3500 Mitgliederfamilien aus dem Kreis Mannheim vertreten werden. Bei dieser Tagung wird auch über eine neue Namensgebung des „Deutschen Siedlerbundes“ abgestimmt, der künftig in
„Verband Wohneigentum e.V.“ umbenannt werden soll. Auch die Satzung des Dachverbandes wird einige Änderungen erfahren. Für viel Diskussion sorgte der neu eingeführte Zahlungsmodus der Landesgeschäftsstelle, der für die Gemeinschaften mit Mehrarbeit verbunden ist. Hier versprach Axel Ackermann, die Angelegenheit nochmals zu überprüfen. Gegen 22.30 Uhr konnte Versammlungsleiter Wolfgang Lehmpfuhl die harmonisch verlaufende Jahreshauptversammlung 2006 beenden.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Baden-Württemberg e.V.

Zum Seitenanfang