Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Bezirksverband Mannheim

Navigation

Zum Seitenanfang

Zusätzliche Informationen

Mitglied werden

Beitrittserklärung mit SEPA.pdf (241.9 KB, PDF-Datei)

____________________________________________________________

A K T U E L L
_________________________________________

Zu den Nachbarvereinen im BV }

Termine 2015

_________________________________________

Sozialfonds Wohneigentum

© Sozialfonds Wohneigentum


Um in Not helfen zu können...

(Klicken Sie aufs Logo für mehr Infos)

_________________________________________

_________________________________________

Aktiv, Stark, Engagiert


für Haus, Garten und Freizeit
___________________________________________

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Jahreshauptversammlung 2015 KG Mannheim

Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Mannheim
im Verband Wohneigentum
am 24. Februar 2015 um 19:00 Uhr
in der Gaststätte zum "Seeblick" in Mannheim-Rheinau-Süd


Jahreshauptversammlung 2015

  • Bild 1 von 10

    Foto: © Gisela Hinderberger

  • Bild 2 von 10

    Foto: © Gisela Hinderberger

  • Bild 3 von 10

    Foto: © Gisela Hinderberger

  • Bild 4 von 10

    Foto: © Gisela Hinderberger

  • Bild 5 von 10

    Foto: © Gisela Hinderberger

  • Bild 6 von 10

    Foto: © Gisela Hinderberger

  • Bild 7 von 10

    Foto: © Gisela Hinderberger

  • Bild 8 von 10

    Foto: © Gisela Hinderberger

  • Bild 9 von 10

    Foto: © Gisela Hinderberger

  • Bild 10 von 10

    Foto: © Gisela Hinderberger




Die Kreisvorsitzende Gisela Hinderberger eröffnet die Jahresversammlung und begrüßt die Anwesenden und den 1. Vorsitzenden des Landesverbandes Herrn Harald Klatschinsky sowie den Landesgeschäftsführer Axel Ackermann vom Verband Wohneigentum Baden-Württemberg e.V.

Die Einladung mit Tagesordnung wurde ordnungsgemäß verschickt. Es gab keine Einwände oder Anträge und so wurde die Tagesordnung genehmigt.
Als Versammlungsleiter wird der Landesgeschäftsführer Axel Ackermann einstimmig gewählt, der daraufhin die Versammlung leitete.

Die Kreisvorsitzende Gisela Hinderberger gab einen Überblick über die Arbeiten des Kreisvorstandes im vergangenen Jahr 2015. Die Vorsitzende und ihre Vertreterin Karin Pacel waren auf fast allen Mitglieder-versammlungen, und auf vielen anderen Veranstaltungen der Gemeinschaften im Kreis Mannheim.
Das Kreisgrillfest fand am 19. Juli 2014 mit guter Resonanz wieder auf dem Gelände der SGM Friedrichsfeld statt. Bei schönen Wetter alles in allem eine gelungene Veranstaltung.
Die Jahresabschlussfeier fand am 11. Dezember 2014 in der Gaststätte Alexandra auf der Blumenau statt. Auch hier waren die Rückmeldungen fast alle positiv, obwohl der Ausfall einer Bedienung auszugleichen war.
Die Gemeinschaften der Kreisgruppe leisten gute Arbeit und es gibt wenige Probleme.
Der Internetauftritt ist ein wichtiges Thema. Es ist von großem Nutzen, insbesondere, wenn er aktuell gehalten wird. Im Kreis sind 13 Gemeinschaften. Davon haben leider 4 Gemeinschaften keinen Internet-Auftritt. Gisela Hinderberger bietet noch einmal die Hilfe vom Verband Wohneigentum an.
Weiterhin kündigte die Kreisvorsitzende folgende Termine an:
Die BZA findet am 7. März in Bad Rappenau statt.
Ihr Appell an die Gemeinschaften, ihre Delegiertenzahl auszuschöpfen. Wichtige Themen gilt es abzustimmen u.a. eine Satzungsänderung mit Änderungen in der Verbandsstruktur und Beitragsänderungen.

Der Landesverbandstag findet am 10. Oktober 2015 statt.
Erika Kluge gibt einen Rückblick über die Arbeiten und 2 Treffen in der Futterhütte sowie einen Ausflug der Frauengruppen. Sie bedankt sich für die gute Unterstützung der Frauengruppen in den Gemeinschaften.

Kassier Axel Roth gibt einen kurzen Bericht über den Kassenstand.
Am 31.12.2014 konnte man sogar einen kleinen Gewinn in Höhe von 243,54 Euro ausweisen.
Kassen-Revisor Erich Kolander bestätigt, dass alle Buchungen und Belege in Ordnung waren, und bedankt sich für die gute Kassenführung.

Landesvorsitzender Harald Klatschinsky schlug vor, den Vorstand zu entlasten. Die Entlastung wurde einstimmig vorgenommen.
Landesgeschäftsführer Axel Ackermann wurde einstimmig zum Wahlleiter gewählt.
Gisela Hinderberger wurde einstimmig zur Kreisvorsitzenden gewählt.
Karin Pacel wurde einstimmig als stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt.
Axel Roth wurde einstimmig zum Kassier gewählt.
Martina Irmscher wurde einstimmig als Schriftführerin gewählt.
Erika Kluge wurde als Kreisfrauengruppenleiterin einstimmig gewählt.
Als Beisitzer - Internetbeauftragter - wurde Frank Mühlberger einstimmig gewählt. Weitere Beisitzer Gertrud Rödelbronn, Irene Steinmann, Erwin Mittmesser und Thomas Steinbrenner wurden einstimmig gewählt.
Alle nahmen ihre Wahl an. Irene Steinmann, die entschuldigt fehlte, hatte im Voraus ihre Zustimmung erklärt.
Erich Kolander wurde als Revisor einstimmig gewählt und er nahm die Wahl an.

Die Kreisvorsitzende Frank Mühlberger berichtete, dass die Leistungsschau Nord am 21. und 22. März 2015 stattfindet.
Der Landesverband unterstützt die Kreisgruppe bei der Teilnahme. Für die Standbesetzung und Betreuung haben sich die Vereine Speckweg, Neues Leben, Blumenau sowie Neueichwald II gemeldet.
Am 9.März 2015 findet in Käfertal eine Einweisung der Teilnehmer durch den Landesgeschäftsführer Axel Ackermann und den Landesvorsitzenden Harald Klatschinsky statt.
Landesgeschäftsführer Axel Ackermann teilte mit das für einzelne Veranstaltungen der Vereine keine besondere Auszeichnung der Lebensmittel gemäß geänderter Rechtsvorschrift notwendig sei.

Landesgeschäftsführer Axel Ackermann berichtete, dass ein Sicherheitsfahrtraining für 99 Euro beim ADAC möglich ist, wenn eine Mitgliedschaft beim Verband Wohneigentum vorliegt. Dieses kostet regulär 113 Euro. Lediglich 89 Euro zahlen Mitglieder im Verband Wohneigentum, wenn sie auch Mitglied beim ADAC sind.
Satzungsänderung/Neue Strukturen und Beitragsanpassung
Landesverbandsvorsitzender Harald Klatschinsky berichtet über die Notwendigkeit der Satzungsänderung und Beitragsanpassung die bei den BZA?s vorgestellt werden sollen. Dabei ging er besonders auf die Zusammenlegung von Kreisgruppen ein. Aus 16 Kreisgruppen sollen 8 Bezirksverbände werden.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Baden-Württemberg e.V.

Zum Seitenanfang