Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Bezirksverband Mannheim

Navigation

Zum Seitenanfang

Zusätzliche Informationen

Mitglied werden

Beitrittserklärung mit SEPA.pdf (241.9 KB, PDF-Datei)

____________________________________________________________

A K T U E L L
_________________________________________

Zu den Nachbarvereinen im BV }

Termine 2015

_________________________________________

Sozialfonds Wohneigentum

© Sozialfonds Wohneigentum


Um in Not helfen zu können...

(Klicken Sie aufs Logo für mehr Infos)

_________________________________________

_________________________________________

Aktiv, Stark, Engagiert


für Haus, Garten und Freizeit
___________________________________________

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

Kreissiedler ziehen Jahresbilanz aus 2010

Kreissiedler ziehen Jahresbilanz aus 2010
Jahreshauptversammlung im Siedlerheim Mannheim- Rheinau

Der Kreisvorstand des „Verbandes Wohneigentum e.V.“ lud die Vorstände und Delegierten der 17 regionalen Siedlergemeinschaften in das Siedlerheim „Seeblick“ der Rheinauer BASF-Siedlung ein. 14 Gemeinschaften waren mit rund 70 Delegierten gekommen, um die Berichte der Kreisvorstandsmitglieder zu hören, sowie einen sehr interessanten Vortrag über „Energetische Sanierung, Maßnahmen und Förderungen“, mit dem Referenten Timo Gensel, von der Klimaschutzagentur Mannheim.

Sehr stark vertreten war der Mannheimer Norden mit den Siedlergemeinschaften SG Blumenau, SG Neueichwald I, SG Neueichwald II, SG Gartenstadt, SG Neues Leben und SG Speckweg, die auch mit Karin Pacel (SG Speckweg), Axel Roth (SG Neues Leben), Uli Gärtner (Neueichwald I) und Werner Piffkowski (Neueichwald II) sehr stark im Kreisvorstand vertreten sind.
So konnte der Kreisvorsitzende Wolfgang Lehmpfuhl (SG BASF Rheinau) seine Siedlerfreunde aus der Region begrüßen. Ein besonderer Gruß ging an den Landesvorsitzenden Harald Klatschinski (Neueichwald II) und an den Referenten Timo Gensel mit seiner Assistentin Angelika Leiberich.
Zur Versammlungsleiterin wurde Gisela Hinterberger (SEG Brühl) gewählt, die gekonnt durch die Versammlung führte.
In seinem Referat informierte Timo Gensel über Energieeinsparung, Energieeffizienz, Erneuerbare Energie und Förderungsmöglichkeiten der Maßnahmen. Dabei war zu erfahren, dass bei Altbauten 25-30Wolfgang Lehmpfuhl gab in seinem Bericht einen Rückblick der Tätigkeiten des Kreisvorstandes im Jahr 2011. Ein Dauerthema ist alljährlich der Rückgang von Mitgliederzahlen in den Siedlergemeinschaften. Hier ist es an der Zeit, gezielt durch besondere Angebote gegen zu steuern. Er dankte nochmals der SG Blumenau für die Ausrichtung des Kreisgrillfestes und der Kreisweihnachtsfeier.
Kreisfrauenwartin Trudel Rödelbronn (SG Casterfeld) gab bekannt, dass sich die SG-Frauenwartinnen vier Mal im Jahr treffen (davon 1 Ausflug),
Axel Roth (SG Neues Leben), der langjährige Kassenwart, berichtete von einem ausgeglichenen Haushalt. Die Vermögenslage sieht er als zufriedenstellen. Großes Lob kam von Revisor Erich Kolander (SG Neckarau), der dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung bestätigt. Die von ihm beantragte Entlastung des Gesamtvorstandes wurde einstimmig bestätigt.
Unter dem Punkt „Aktuelles aus der Kreisvorstandschaft“ berichtete Wolfgang Lehmpfuhl, dass wir mit einer Platanenspende, an der Verschönerung der Augusta-Anlage beteiligt sind. Er bat die Gemeinschaften um Meldungen geeigneter Mitglieder für die Schulungen des Landesverbandes. Das Kreisgrillfest findet in diesem Jahr am 18. 6.11 in Friedrichsfeld statt, die Weihnachtsfeier bei der SG Speckweg am 15.12.11.
Werner Piffkowski lud die Siedlergemeinschaften zu einem Baumschneidekurs ein, der am 1. April 2011 um 16.00 Uhr auf dem Streuobstbaum-Lehrpfad in Ma- Gartenstadt stattfindet, und vom Landesverbands-Gartenfachberater Sven Görlitz gehalten wird.
Nach einigen Anregungen aus der Delegierten-Runde schloss Versammlungsleiterin Gisela Hinterberger die gut besuchte und harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung 2011. wepi

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Baden-Württemberg e.V.

Zum Seitenanfang