Jahreshauptversammlung 2014

Artikel aus der Main-Post vom 25.02.2014
Lebendige Siedlergemeinschaft
Vorträge gaben Anregungen zum Eigenheim - Dank für langjährige Treue

Mit zwei kurzen Vorträgen stieg die Siedlergemeinschaft Gartenstadt diesmal in ihre Jahreshauptversammlung ein. So erläuterte Stadtbaumeisterin Barbara Stüdlein anhand von Bildern, wie Barrierefreiheit sowohl bei einem Neubau als auch bei einer Sanierung umgesetzt werden kann, damit man im Eigenheim problemlos alt werden kann.
Im zweiten Beitrag zeigte Karl-Heinz Claaßen vom Bund Naturschutz, wie der Einsatz einer Wärmebildkamera Energieverluste an Gebäuden aufdeckt. Eine solche Analyse kann man durch den Bund Naturschutz in Auftrag geben.
Vorsitzender Stefan Schön blickte dann auf das Jahr 2013 zurück, das bei der Siedlergemeinschaft ganz im Zeichen des Jubiläums 75 Jahre Gartenstadt stand. Höhepunkt war zweifellos der Festabend am 19. Oktober im Stadtsaal. Ein großes Anliegen war zudem die Renovierung des Stadtsaals gewesen. In den zahlreichen Gesprächen, die mit den Verantwortlichen der Stadt Bad Neustadt und Bürgermeister Bruno Altrichter zur weiteren Entwicklung der Gartenstadt und zu Verbesserungen geführt wurden, fanden die Gartenstädter stets ein offenes Ohr, sodass durchaus der eine oder andere Wunsch erfüllt wurde.
Keine Beanstandungen hatte Kassenprüfer Otto Jahrsdörfer am Bericht von Kassier Dieter Wahl. Trotz der finanziell guten Lage empfahl Wahl aber wegen der Kostensteigerungen und höherer Abführungen an den Bezirksverband eine Beitragserhöhung (die erste seit der Euro-Einführung) von 20 auf 23 Euro, die einstimmig beschlossen wurde. Nach den großen Aktivitäten 2013 stehen für heuer die bewährten Punkte wie Maibaumstellung, Ausflug, Brunnenfest und Aktionen für die Gartenarbeit auf dem Programm.

Siedlerbrunnen gestaltet
Seinen Dank richtete Stefan Schön an Rita Müller und ihre Mitstreiterinnen für die hervorragende Gestaltung des Siedlerbrunnens zu Ostern und an alle Gartenstädter Vereine für die gute Zusammenarbeit, besonders an den Musikverein für die musikalische Gestaltung bei den Veranstaltungen.

Jubilare 2014
Bei der Jahreshauptversammlung am 21.02.2014 wurden auch wieder einige Mitglieder für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Verein geehrt.
Auf dem Foto sind von links zu sehen:
Harald Täubert (20 Jahre), Wolfgang Hahn (40 Jahre), Manfred Meukel (25 Jahre), Herbert Stumpf (40 Jahre), Rudolf Kirchner (40 Jahre), Marianne Balling (25 Jahre), Karl Haubner (25 Jahre), Zita Hartl (40 Jahre), Egon Dauer (25 Jahre), Georg Epp (25 Jahre) und Stefan Schön (1. Vorsitzender).
In Abwesenheit wurden für 20 Jahre Zugehörigkeit geehrt:
Ralf Gerber, Reinhard Reubelt und Sorin Toma.
Für 25 Jahre wurden geehrt:
Wolfgang Benkert, Gunter Damovsky, Ritta Eimer, Christa Kugler, Josef Mayerföls, Helga Radler und Theo Schreppler.
Für 40 Jahre wurden geehrt:
Wlater Fick, Albert Frank, Helmut Gensler, Erhard Mühlfeld, Alfons Nöth, Irene Warthemann, Harald Wehner und Renate Wiener.   © D. Wahl