Heldburger Unterland 2010

Heldburger Unterland 2010

Am 17.07.2010 machten sich 36 Mitglieder auf den Weg durch das Heldburger Unterland.
Auf der Hinfahrt gesellten sich unsere Reiseführer der befreundeten Siedlergemeinschaft Pfersdorf dazu. In Bad Colberg stand eine Besichtigung der Veste Heldurg auf dem Programm. Die mittelalterlich gekleidete Führerin erzählte uns vieles über die Geschichte der Heldburg.
Vom 45 m hohen Aussichtsturm konnte man bis zur Veste Coburg auf der einen Seite und bis zum Kreuzberg auf der anderen Seite schauen.
In Eisfeld führte uns der Museumsleiter Herr Heiko Haine durch das Porzellanmuseum "Otto Ludwig". Dort findet zur Zeit eine Sonderausstellung "250 Jahre Porzellan in Thüringen" statt.
Anschließend brachte der Bus uns nach Dingsleben. Herr Metzler von der Brauerei Dingsleben erwartete uns schon zur Führung durch seine Brauerei. Bei einer Verkostung hatten wir Gelegenheit, die verschiedenen Biersorten zu probieren.
Der Tag klang aus in der Gaststätte "Zur schwarzen Henne", die gleichzeitig ein kleines Museum über die Bierherstellung aufweisen kann.

Ein besonderer Dank geht an Herrn Wolfgang Amrell der Siedlergemeinschaft Pfersdorf, der den Ausflug organisierte.

  • Bild 1 von 8

    Vortrag im oberen Hof der Veste Heldburg Foto: (c) Dieter Wahl

  • Bild 2 von 8

    Alle suchten sich einen Platz im Schatten Foto: (c) Dieter Wahl

  • Bild 3 von 8

    Die Gästeführerin im mittelalterlichen Gewand Foto: (c) Dieter Wahl

  • Bild 4 von 8

    Die gußeiserne Wendeltreppe im 45 m hohen Turm der Veste Foto: (c) Dieter Wahl

  • Bild 5 von 8

    Aufstieg zum Turm Foto: (c) Dieter Wahl

  • Bild 6 von 8

    Ein Modell der Veste Heldburg aus Streichhölzern Foto: (c) Dieter Wahl

  • Bild 7 von 8

    Herr Heiko Haine beim Vortrag im Porzellanmuseum "Otto Ludwig" in Eisfeld Foto: (c) Dieter Wahl

  • Bild 8 von 8

    Gruppenfoto vor dem Showtruck der Dingslebener Brauerei Foto: (c) Dieter Wahl