Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Siedlergemeinschaft Neu-Lindenberg 1929 e.V

Navigation

Zum Seitenanfang

Zusätzliche Informationen

Busfahrt in die Lausitz am 24.08.2019
Abfahrt um 8:00 Uhr


Es sind noch Plätze frei.


Details Fahrt Lausitz

==


"Französisch"
Nächster Treff:
am Mittwoch, 11.09.19
18:00 Uhr im Siedlerhaus.

.
"Spielenachmittag
im Siedlerhaus"

Nächster Treff:
Dienstag, 10.09.19 14:00 Uhr

.
Treff der "Line Dancer"
Nächste Veranstaltung:
Donnerstag, 22.08.19
19:00 Uhr im Siedlerhaus .


"Malen mit Acrylfarben"
Nächste Veranstaltung:
Montag, 19.08.19
17:00 Uhr im Siedlerhaus .


"Kreativkurs"
(Handarbeitstechniken)
Nächste Veranstaltung:
Sommerpause
Montag, 09.09.19
17:00 Uhr im Siedlerhaus .

"Kegeltraining der Siedler"
Nächster Termin:
"Herbst 2019"
Montag, 09.09.19
ab 18:00 Uhr
Kegelbahn Lindenberg.


Nächste Vorstandssitzung: 01.10.2019 19:00 Uhr im Siedlerhaus

Zum Seitenanfang

Seiteninhalt

80 Jahre Siedlergemeinschaft

80 Jahre Siedlergemeinschaft

Zum Freitag, den 19.06.09 um 19°°Uhr hatte der Vorstand zur Festsitzeung aus Anlass des 80. Jahrestages der Gründung des Siedlervereins eingeladen.

 

 

 

 

 

 

 

 


Eingeladen waren:
Mitglieder, die aktiv die Arbeit der Gemeinschaft tragen oder getragen haben, die sich beim Bau unseres Siedlerhauses besonders eingebracht haben, Vertreter der Politik, die unsere Arbeit unterstützt haben und Vertreter anderer Vereine unserer Kommune.
Als Gäste konnten wir begrüssen:

  • Reinhold Dellman, Minister für Infrastruktur und Raumordnung des Landes Brandenburg

  • Wilfried Gehrke, Bürgermeister der Gemeinde Ahrensfelde

  • Frank Meuschke, Ortsvorsteher Lindenberg

  • Ingrid Ott, Stellvertr. Vorsitzende des Landesverbandes Brandenburg

  • Dieter Wolf, Vorsitzender der Sg Ahrensfelde

  • Hartmut Gruschwitz, Leiter Freiwillige Feuerwehr Lindenberg

  • Gernot Gruschwitz, TSV Lindenberg 1994 e.V.

  • Hermann Zentsch, Ehrenmitglied (langjähriger Vorsitzender der Sg)

  • Hans Wiediger, eines der ältesten Mitglieder (88 Jahre)


 

 

 

 

 

 

 

 


Die Festrede hielt unser Vorsitzender Siegfried Berger.
Eine kurze Rückschau auf Gründung des Vereins 1929, die wechselvolle Geschichte in der Zeit der Wirtschaftskrise, der Nazizeit und die Zeit in der DDR stand am Anfang. Auch die Schwierigkeiten die der Verein nach der Wende hatte und welche Anstrengungen nötig waren die Siedlergemeinschaft zu erhalten und neu zu entwickeln stellte Siegfried dar. Der Bau des Siedlerhauses und die neuen Möglichkeiten, die sich für unsere Arbeit damit ergeben, stellte er in den Mittelpunkt. Unser Dank geht an alle, die die Realisierung dieses Vorhabens finanziell und durch Arbeitsleistungen möglich gemacht haben, die Kommune, die Bauarbeiter aller Gewerke, die Sponsoren und die Geldspender.
Heute ist unser Siedlerheim ein kultureller Mittelpunkt in Neu-Lindenberg. Viele Veranstaltungen und Feste werden in jedem Jahr durchgeführt, Reisen und Radtouren organisiert, Sprachkurse, Linedancekurse, Malzirkel, Spielenachmittage, Bingoabende und vieles mehr finden regelmäßig statt. Diese gute Arbeit ließ unsere Mitgliederzahl auf 186 anwachsen. Auch für kommunale Veranstaltungen, wie Bürgerversammlungen, Informationsveranstaltungen oder als Wahllokal steht unser Siedlerhaus offen. Für die weitere Arbeit wünscht sich die Siedlergemeinschaft tatkräftige Unterstützung der Kommune, der Politk, der Mitglieder und aller Bürger.

 

 

 

 

 

 

 

 



Minister Dellmann stellte in seinem Grußwort an die Siedlergemeinschaft die Bedeutung der Vereine für die Entwicklung eines guten Zusammenlebens der Bürger in einem sich erweiternden Siedlungsgebiet dar.

Unser Bürgermeister Wilfried Gehrke bedankte sich in seinem Grußwort für die gute Zusammenarbeit der Siedlergemeinschaft mit der Kommune.
Er hatte immer an das Projekt "Siedlerhaus" geglaubt und uns immer unterstützt - er ist nicht enttäuscht worden. Auch für die weitere Arbeit können wir auf die Unterstützung des Bürgermeisters zählen.

 

 

 

 

 

 

 

 


Auch der Ortsvorsteher und die Vertreter der anderen Vereine würdigten die Leistungen unseres Vereins und wünschten eine weitere gute Zusammenarbeit.

 

 

 

 

 

 

 

 


Zu einem solchen Anlass ist es üblich besonders verdienstvolle Mitglieder zu ehren - so auch bei uns.
Die Ehrennadel des Verbandes in Silber erhielten:

  • Gerda Schwientek

  • Jörg Ehrlich

  • Bernhard Krüger

  • Heinz Müller

  • Horst Will


Die Ehrennadel des Verbandes in Gold erhielten:

  • Karl Heinz Graf

  • Karin Müller

  • Fritz Raasch

  • Rainer Sobisch

  • Erich Wagenknecht


Die Ehrennadel des Verbandes in Gold mit Stein:

  • Siegfried Berger

Diese höchste Auszeichnung übergab, zur großen Überraschung und Freude unseres Vorsitzenden, Ingrid Ott im Namen des Verbandes.
Allen Ausgezeichneten ein herzliches Dankeschön.

Den letzten Punkt des offiziellen Programms bildete die Projektion von Bildern aus Neu-Lindenberg gestern und heute, Bildern vom Bau unseres Siedlerhauses, Fotos von unseren Aktivitäten im letzten Jahr mit unserem Beamer.

 

 

 

 

 

 

 

 


Unser Malkurs stellte eine Auswahl von Bildern aus, die unsere Mitglieder im letzten Jahr gemalt hatten.

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 


Ein Glas Martini und ein kleiner Imbiss schlossen die Festsitzung ab.
Viele Gespräche mit unseren Gästen und der anwesenden Mitglieder untereinander dauerten bis in den späten Abend.
M.M.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Landesverband Brandenburg e.V.

Zum Seitenanfang