Amtsmühlen...

Amtsmühlen sollen langsam mahlen? Stimmt das?
In Pirna liegt jetzt so ein Fall vor. Dieser Fall war auch bereits im MDR Sachsenspiegel zu sehen. Es geht um PKW Einfahrten in die Häuser am Postweg in Pirna. Diese gibt es teilweise so schon seit fast 100 Jahren. Aber jetzt bemerkt die Rathausverwaltung, da könnte man doch auch noch was kassieren! Zu überspitzt - mitnichten. Sie rückten erst mit einem Fotoapparat an, danach kamen die Schreiben, der Ton war etwas sehr "robust". Es läge keine Genehmigung vor, die Einfahrten sind illegal, also ohne Genehmigung der Stadt gebaut worden. Zum Glück auch in diesem Fall, sind alle 10 Betroffenen Mitglieder im Pirnaer Siedlerverein. Es wurden alle Fakten auf den Tisch gelegt und gemeinsam mit dem Vorsitzenden, Christian Thinius,

Amtsposse
Der Vorsitzende dse SV Pirna I beim Landesverbandstag 2014 im Gespräch mit I. Seltmann   © KH
festgestellt, die Rathausverwaltung hat sich im Ton vergriffen und liegt außerdem ganz ordentlich falsch mit ihrer Behauptung. Beweisen können die Siedler u.a. das die Gehwege und die Einfahrten in den 1970-Jahren mit der Genehmigung der Stadt Pirna in Eigeninitiative mit Gehwegplatten und Beleuchtung ausgerüstet wurden.
Teilweise liegen die schriftlichen Genehmigungen noch vor. Aber, der Vorsitzende hat auch schnell festgestellt, den Bearbeiter im Rathaus interessiert das alles nicht, er besteht auf Genehmigung und die kostet 63,00 Euro. Also deutlicher kann man doch nun wirklich nicht mehr werden!
Aber - Gemeinsam sind wir stark - das Rathaus hat sich schon selbst vom Ton den Betroffenen gegenüber distanziert, bei einem Vorort-Termin war das erste Ergebnis, den Betroffenen bleibt 3 Jahre Zeit die Zufahrten neu zu pflastern und dafür wird nun auch kein Bauantrag mehr benötigt.
In diesem Fall sieht man wieder sehr deutlich, organisiert zu sein, hilft dem Einzelnen und die Verwaltung kann auch zu etwas mehr Bürgernähe gezwungen werden.
Den Pirnaer Siedler und ihrem Vorsitzenden weiterhin viel Erfolg ? das Beispiel ist zum Nachahmen sehr gut geeignet. Wenden Sie sich bei ähnlichen Dingen immer an ihren Vorstand des Siedlervereins.

H. S.