Außerordentliche Delegiertenversammlung 2014

Informationen zum Verlauf der ausserordentlichen Mitgliederversammlung des VWS e.V.


Am 11.10.14 fand die von 101 Delegierten und Gästen besuchte ausserordentliche MV in der Fortuna- Siedlung Leipzig Thekla statt.

Die Versammlung war notwendig geworden, um die im März gefassten Beschlüsse in einen ordnungsgemäßen Status zu versetzen und darüberhinaus notwendige Änderungen zum Eintrag der am 12.10.13 beschlossenen Satzung in das Vereinsregister Leipzig herbeizuführen.
Desweiteren war es notwendig die Haushalte 2014 / 2015 zu verabschieden.

Eintrag in die Delegiertenliste
Pünklich 9.00 Uhr öffnen sich die Pforten zum Veranstaltungssaal.   © KH
Eintrag in die Delegiertenliste
Eintrag in die Delegiertenliste   © KH
Der Saal füllt sich.
Der Saal füllt sich.   © KH

Der Vorsitzende des Verbandes Wohneigentum Sachsen e.V. Sfrd. Dr. W. Heine begrüßt die Delegierten und Gäste.
Dr.Heine begrüßt die Delegierten
Dr.Heine begrüßt die Delegierten   © KH
Sfrd. Dr. W. Heine, Vors. des VWS, stellt den vom Vorstand vorgeschlagenen Versammlungsleiter Sfrd. Frank Eiselt vor, der die außerordentliche MV, im Verlauf, souverän leiten wird.
Versammlungsleiter Sfrd. Frank Eiselt
Versammlungsleiter Sfrd. Frank Eiselt   © KH


In seinem Grußwort überbrachte der 1. Vizepräsident des VW und Präsident des Bayrischen Landesverbandes Sfrd. Siegmund Schauer
Grußwort des 1. Vizepräsidenten des Verbandes Wohneigentum und Präsident des Bayrischen Landesverbandes
Grußwort des 1. Vizepräsidenten des Verbandes Wohneigentum und Präsident des Bayrischen Landesverbandes   © KH
die herzlichsten Grüße des Bundesverbandes und der bayrischen Siedler den zahlreich erschienen Mitgliedern des Landesverbandes.
Er verwies auf die Aktivitäten des Verbandes Wohneingentum und dankte allen ehrenamtlichen Mitgliedern für ihre selbstlose Arbeit in den Vereinen und Gemeinschaften, insbesondere sprach er auch den Dank an die Familienangehörigen aus.

Herr Klaus Kobelt, Verbandsbetreuer der RheinLand- Versicherungen stellte in seinem Vortrag die Vorteile des Rahmenvertrages zwischen der Rheinland- Versicherungen und dem VWS e.V. für unsere Mitglieder dar. Er hob die Vergünstigungen für die private Absicherung jedes einzelnen hervor.
Herr Klaus Kobelt, Verbandsbetreuer der RheinLand- Versicherungen
Herr Klaus Kobelt, Verbandsbetreuer der RheinLand- Versicherungen   © KH

Sfrd. Dr. W. Heine, Vorsitzender des VWS begründete die Anträge des Vorstandes zur Erhebung einer Umlage ab 07/2014 und zur Beitragserhöhung für das Jahr 2015.
Sfrd. Dr. W. Heine, Vorsitzender des VWS begründete die Anträge des Vorstandes
Sfrd. Dr. W. Heine, Vorsitzender des VWS begründete die Anträge des Vorstandes   © KH

In ausgiebiger zum, Teil kontroverser Diskussion, in der die Bedeutung des VWS für die Gemeinschaften neben den Problemen der Arbeit in den Vereinen und des VWS bei der Mehrheit der Delegierten Anerkennung fand, wurden die Anträge behandelt.
Im Zusammenhang mit der Situationsdarstellung im Landesverband gibt der ehemalige Vorsitzende, Sfrd. G. Bauer,
Sfrd. G. Bauer, Vors. SV Plauen- Sorga e.V.
Sfrd. G. Bauer, Vors. SV Plauen- Sorga e.V.   © KH
Vors. SV Plauen- Sorga e.V., eine Stellungnahme i.A. seines Vereines wieder, in der er die Notwendigkeit eines starken Interessensvertreter für den SV in organisatorischer Form des VWS fordert. Als Beispiele dafür nennt er Probleme, die auf die Siedler zukommen können wie Änderungen der Grundsteuer, Kommunalgebühren und Abgaben, rechtlicher Schutz des Wohneigentums u. a. Er fordert auf, die Verbundenheit der Gemeinschaften mit dem Verband auch bei den finanziellen Aufwendungen gemeinsam zu tragen und zu dokumentieren.

Die Erhöhung des Beitrages von 50 Cent pro Monat wurde von der Mehrheit der Delegierten nicht getragen. Deshalb wurde nach kurzer Beratung des Vorstandes ein neuer Vorschlag zu Wahl gestellt.
Diskussion über die Anträge
Diskussion über die Anträge   © KH
Der Deleg. des SV
Der Delegierte des SV "Am Eichenbusch" in der Diskussion.   © KH
Sfrd. Ranft vom SV Stahmeln bei seinem Diskussionsbeitrag
Sfrd. Ranft vom SV Stahmeln bei seinem Diskussionsbeitrag   © KH

Beschlossen und somit angenommen wurden:
1. Erhebung einer Umlage von 50 Cent pro Monat ab 07/2014 bis 12/14 pro Vereins- bzw. Gemeinschaftsmitglied;

2. Erhöhung des Beitrages, der an den Landesverband abgeführt wird in Höhe von 25 Cent pro Monat ab 01.01.2015;

3. der angepasste HHP 2014;

4. der HHP 2015;

5. die Vorgehensweise zur Eintragung der neuen Satzung beim Amtsgericht Leipzig.

Mittagspause an der Goulaschkanone
Mittagspause an der Goulaschkanone   © KH

Die Entwürfe der neuen Mitgliedsausweise
Die Entwürfe der neuen Mitgliedsausweise   © KH
Diskutiert wurde die Vorbereitung eines Konzeptes zur intensiven Mitgliederwerbung im Landesverband.
Angekündigt wurde der ab 01.01.2015 gültige neue Mitgliedsausweis, dessen Erstellung von der RheinLand- Versicherung getragen wird.
a
Die Mitgl. d. Vorstandes u. d. Versammlungsleitung v.l. Steffen Stein, Siegmund Schauer(1. Vizepräsident des VW), Fr. Silvana Meister(verantwortl. d. GS), Heiko Zeidler, Dr. Wolfram Heine, Versammlungsleiter Sfrd. Frank Eiselt, Christian Thinius, Dieter Israel   © KH