Auf den Spuren von Herbert Roth

Auf den Spuren von Herbert Roth nach Thüringen

Der Siedlerchor des Siedlerverein Plauen-Sorga e.V. unternahm im Mai 2014 aus Anlass seines 10-jährigen Bestehens eine Busausfahrt nach Thüringen.
Neben den Sangesfreundinnen und -freunden reisten auch Fans mit.
Vorgesehen war ein Besuch der Herbert Roth-Ausstellung in Vesser.
Heimlich wurde von den mitreisenden Fans ein Treffen mit Karin Roth, der
Tochter von Herbert Roth, organisiert.
Bei der Besichtigung der Ausstellung entschlossen sich die Chormitglieder spontan zum Gesang und sangen das Rennsteiglied. Natürlich hat Karin Roth mitgesungen.
Die Chorfreunde wurden gebeten in der danebenliegenden kleinen Kirche noch etwas zu singen. Es war ein besonderes Klangerlebnis.
Nach der Mittagspause führte der Weg in Begleitung von Karin Roth nach Suhl.
Dort erwartete uns eine Stadtführerin.

Stadtrundgang Suhl
Stadtrundgang Suhl   © G.Hendel
Während des Stadtrundganges sahen wir die Gedenktafel am ehemaligen Haus von Herbert Roth und den von seinen Fans gestifteten "Stolperstein" mit der Prägung des Rennsteigliedes.
In der Hauptkirche St. Marien, sie wurde wegen uns geöffnet, durfte der Chor auch die Akustik ausprobieren. Sie war phantastisch.
St. Marien
Hauptkirche St.Marien   © M.König
Nach dem Gesang haben wir uns von Karin Roth verabschiedet und sind nach dem Kaffeetrinken am Inselsberg wieder zurück ins Vogtland gefahren.
Es war ein erlebnisreicher Tag für alle.