Vorstellung Geschäftsführer

Jens Hahmann
© Foto Rechnitz
Mein Name ist Jens Hahmann und ich bin seit 01.01.2018 als Geschäftsführer in der Geschäftsstelle des Verbandes Wohneigentum e.V. eingestellt.
Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder (8 und 9 Jahre alt).

Der Geschäftsführende Vorstand hat mit mir eine Einarbeitungszeit von 6 Monaten vereinbart die ich im Moment absolviere.

Mein beruflicher Werdegang beginnt mit dem Realschulabschluss. Danach habe ich eine Ausbildung zum Energieelektroniker erfolgreich absolviert.

Weiterhin habe ich eine einjährige Ausbildung als Audio Engenieer erfolgreich abgeschlossen. In den Jahren 2010 bis 2011 absolvierte ich darüber hinaus ein Studium zum Bachelor auf Sciene/Arts am SAE- Institut in Berlin und erwarb umfangreiche Erkenntnisse auf den Gebieten der

Beruflich war ich im Wesentlichen in der Zeit von 09/2001 bis 08/2009 als Soldat bei der Bundeswehr tätig.
Dort leitete ich anfangs die Waffenkammer, war verantwortlich für die Waffeninstandsetzung und für die Organisation der Materialverteilung. In der Folge wurde ich als Lagezentrums- Verantwortlicher zur Organisation von Flügen des Personals und Materials in den Auslandseinsatz und zurück ins Inland eingesetzt.

Ab Oktober 2013 war ich bei der Firma HAEMA AG tätig.

In meine Tätigkeit als Geschäftsführer des VWS werde meine ganze Erfahrung einbringen um eine gemeinsame erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Landesverbandsvorstand und den örtlichen Gemeinschaften als auch mit den Einzelmitgliedern zu gewährleisten.
Ich freue mich auf gemeinsames Wirken mit den Vereinen, Mitgliedern und Kooperationspartnern und wünsche mir Unterstützung aus dem Erfahrungsschatz von Vereinsvorsitzenden und Mitgliedern.

Mir geht es vor allem darum, dass

Um mich in die Materie der Geschäftsführung gründlich einzuarbeiten werde ich in meiner Einarbeitungszeit 2 Lehrgänge zu den gesetzlichen Regelungen zur Vereinsführung und einem Workshop zu Gestaltung der Buchhaltung und Rechnungsführung besuchen. Ich bekomme die Gelegenheit im Rahmen einer wöchentlichen Konsultation sowohl in Baden- Württemberg als auch in Hessen die praktische Arbeit in den Landesverbänden zu erfahren und mein Wissen zu festigen.

Wenn sie jetzt noch Fragen zu meiner Einführung haben bitte ich sie zu stellen.