Zusammenarbeit mit Baden Württemberg

Vom 22.05. - 25.05.2018 besuchte der Geschäftsführer (GF) des Landesverbandes (LV) Sachsen Jens Hahmann während seiner Einarbeitungsphase den GF des Landesverbands Baden Württemberg.

Vorwiegend lag das Thema der neuen DSGVO im Vordergrund, wer kommt mit welchen Daten unserer Mitglieder und wie in Berührung und muss aufgrund dessen eine Verschwiegenheits-erklärung unterschreiben.

Insbesondere sollten die Seite des Impressums und die Datenschutzseiten der Webpräsenzen von unseren Örtlichen Gemeinschaften kontrolliert und unter Umständen angepasst werden.

Es wurden auch einige unterschiedliche Arbeitsweisen aufgezeigt, z.B. das Druckaufträge der einzelnen örtlichen Gemeinschaften in der Geschäftsstelle gesammelt werden und dadurch ein größerer Druckauftrag zustande kommt, was den Einzelpreis senkt und somit Druckkosten spart. Diese können nach Prüfung in den jeweiligen Landesverbänden umgesetzt werden.

Beide GF sind sich einig und wollen mit Hilfe der Vorstände die Zusammenarbeit des Bauherrenschutzbund weiter aufbauen.

Um Kosten zu sparen sollen Bestellungen, z.B. für Werbemittel, mit den anderen Landesverbänden der Südschiene abgesprochen werden um größere Mengen bestellen zu können, dadurch senkt sich der Einzelpreis und es profitieren alle LV und auch öffentliche Gemeinschaften davon.

Eine Aufstellung der Vorteile die der Verband Wohneigentum für Besitzer von Eigentumswohnungen bietet, soll erstellt werden, um diese vermehrt als Mitglieder zu gewinnen.


JH