Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

... für alle, die bauen, modernisieren und wohnen

Seiteninhalt

Landesverbandstag 2018

Die Delegiertenversammlung fand dieses Jahr am 20. Oktober in Leipzig statt. 59 Delegierte entlasteten den Landesvorstand für das Jahr 2017 und fassten

Abstimmung

© KH

notwendige Beschlüsse zum Haushalt des Verbandes. Zum offiziellen Teil der Tagung waren Gäste des Verbandes Wohneigentum sowie der Verbraucherzentrale Sachsens (kooperierender Partner des VWS) und Vertreter des sächsischen Landtages und der Stadtratsfraktion Leipzig erschienen. Demnach konnte unser Landesverbandsvorsitzende Dr. W. Heine mit Freude begrüßen: Sfrd. Siegmund Schauer, Vizepräsident des Verband Wohneigentum und Präsident des LV Bayern, Sfrd. Alfred Claus, Landesvorsitzender des Thüringer Siedlerbundes, Sfrd. Felix Hahn, Vorsitzender des Siedlerbundes Berlin-Brandenburg, In seinem Grußwort legte Sfrd. S. Schauer die Forderungen des Verbandes Wohneigentum an die Politik für ein familiengerechtes Bauen dar. Darunter versteht er auch die Entschärfung des Umfanges kostentreibender Bauvorschriften, den Verzicht der Kommunen auf die Grundsteuer sowie die Befreiung der Grunderwerbssteuer beim erstmaligen Erwerb bzw. die Anrechnung von Freibeträgen. Weiter schilderte er den erfolgreichen Verlauf zur Aufhebung der Beiträge zur STRABS in Bayern. Mit Rat und unterstützend kann der Bayrische Siedlerbund dazu kontaktiert werden, um das Ziel der flächendeckenden Abschaffung der STRABS in Deutschland zu erreichen!

Schauer

© KH

Mit den geladenen Gästen der Landesregierung und der politischen Parteien waren thematische Redebeiträge zum LVT vereinbart. Herr O. Fritzsche, MdL (CDU), sprach zur städtebaulichen und Landesentwicklung in Sachsen. Hier verwies er auf notwendige durch den Anstieg der Bevölkerung in Ballungsgebieten zu realisierenden Veränderungen der Infrastruktur. Dabei sollte das Wohneigentum als Altersvorsorge gesehen und die Belastungen der Familien beachtet werden, für den sozialen Wohnungsbau sind mehr Flächen der Kommunen zu erschließen.
In ihren Redebeiträgen erläuterten Herr Stadtrat M. Weickert (CDU) und Stadtrat Herr M. Weber (Die Linke) die gegenwärtige Lage zur Abschaffung der STRABS in Leipzig. Zurzeit ist die städtische Verwaltung gefordert entsprechende Stadtratsbeschlüsse zu bearbeiten, d.h. Aussagen zum Haushalt zu treffen, dass die Aufhebung der Beiträge umgesetzt werden kann (Erarbeitung der Aufhebungssatzung). Zum Thema der Steuern erläuterte Herr Görlich, Abtl.-Ltr. des SMI Finanzen mögliche Verfahrensweisen zur Grundsteuerreform nach dem Urteil des BVG. Die bis jetzt unterschiedlich definierten Einheitswerte für West und Ost sind verfassungswidrig, neue Rechtsgrundlagen sind bis 2024 anzuwenden.
Der Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Sachsen (VZS) Herr A. Eichhorst befürwortete einen weiteren Kooperationsausbau mit dem VWS. Der angebotene "Energiecheck" ist von Vorteil für die Mitglieder - so berichtete Sfrd. K. Kobelt über den Besuch eines Energieberaters bei ihm zu Haus und über beispielhafte Erkenntnisse zur Energieeinsparung. Ein breites Spektrum stellt die VZS im Interesse des Verbraucherschutzes zur Verfügung. Auf der Grundlage der Arbeit im Ehrenamt ist eine gemeinsame Plattform vorhanden, die weiter auszubauen ist.
In Vertretung teilte Sfrd. K. Kobelt, Mitglied des Landesvorstandes, die Anzahl der Rechtsschutzfälle unserer Mitglieder bei der ARAG in 2018 mit und verwies auf zu beachtende Bedingungen. Im Bericht des Vorstandes informierte Sfrd. Dr. W. Heine u.a. über in letzter Zeit stattgefundene Gespräche mit Vertretern der Stadtreinigung Leipzig, die die Bereitstellung von 10.500 Gelben Tonnen in Siedlungsgebieten für 2019 ankündigten. Dies ist als ein Erfolg der Arbeit des Verbandes im Interesse der Lösung der Probleme seiner Mitglieder zu werten. Angefangen mit der Initiierung der Befragung 2016 zum Gelben Sack, zahlreichen Beiträgen in der Presse und Einbeziehung kommunaler und betrieblicher Akteure sowie die ständige Hinterfragung zum Sachstand führen zur erfolgreichen Lösung dieses Anliegens der meisten Siedlern in Leipzig.

Heine

© KH

Neben dem Befassen mit thematischen Inhalten, die auch 2019 bei der nächsten Strategiekonferenz des VWS Beachtung finden werden gratulierten die Delegierten Sfrd. Bernd Stiegler, Vorsitzender des SV Erla-Siedlung e.V. zur Wahl in den Landesverbandsvorstand und den Sfrden. H.-J. Zähr, Vors. des SV Görlitz e.V., sowie C. Hobrack, Vors. des SV Dresden Süd e.V. zur Auszeichnung mit der Ehrennadel des Verbandes. Besonderer Dank an den Versammlungsleiter Sfrd. F. Eiselt, SV An der Windmühle e.V., für die wiederum kompetente Leitung des LVT und unseren Partnern für die Teilnahme und Unterstützung durch ihre Vertreter (ERGO und Rheinland-Versicherung).

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Sachsen e.V.

Zum Seitenanfang