Siedlerverein Moränensiedlung Portitz e.V. leistet Hilfe in Corona Zeiten

Aktualisierung 17.04.2020

Inzwischen konnten 305 Stück an die Pflegedienstleitung des DRK Taucha übergeben werden. Daraufhin erreichte den Initator Heiko Zeidler ein liebevoller Dankeschön-Brief mit Foto.

Veranstaltung und Kulturpläne sind dahin, jetzt ist Konkrete Hilfe gefordert!

Unsere örtliche Gemeinschaft Portitz-Plaußig "Näht gegen Viren":
Mundschutz für Pflegeheime und Dienste
Es wurde für die Pflege "Am Veitzberg" "Krabbes" und ambulante Dienste vor Ort genäht. Es dient als minimalster Schutz zur Vermeidung von Infektionen.

Purer Aktionismus? Mit Sicherheit Nicht! Meinen die Intiatoren!

Es fehlt Allerort‘s an einfachen Schutzmaterialien - siehe Presse und Aufruf der Stadt zu freien Näh-Kapazitäten.

Denn auf die Frage an die Pflegeeinrichtung: Ob so etwas Sinn hat?

-Antwort-
Wann könnt Ihr wie viel Liefern? Zeigt den dramatischen Stand der Dinge. Wer zu Hause einen Nähmaschine und es auch noch nicht verlernt hat damit umzugehen, sollte hier Solidarität walten lassen.

Wir bleiben Daheim und machen uns nützlich!
Achtung!
Persönliche Besuche von Pflegeeinrichtungen sind aktuell nicht möglich und wir raten auch dringend davon ab!
Somit wurden Sammelpunkte eingerichtet um Ihre Masken-Spenden weiterzuleiten. - Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an info@wohneigentumsachsen.de

Wir bitten Sie ihrer "Maskenspende" einen kleinen Namens-Adress-Telf. Zettel beizulegen um zu gegebenem Anlass unsere Sponsoren/innen, Helferinnen und Helfer
würdigen zu können.

Auch bei dieser Aktion gilt: persönliche Kontakte meiden, Abstand halten!

Wir Sagen Dankeschön an alle fleißigen Unterstützer*innen auch im Namen des DRK-Pflegeheimes Taucha (Am Veitzberg)

Wir konnten dank der fleißigen Helferinnen am 02. April die ersten 55 Mund-Nasen-Schutz-Masken übergeben. Am 08. April folgten weitere 60 Stück.

genähte Masken
© HZ

Damit konnten wir einen ersten Solidaritätsbeitrag leisten. Dennoch ist es notwendig diese "Aktion" weiterzuführen, denn es gibt ja noch das Haus Krabbes und weitere Dienste welche alle vor dem selbigen Beschaffungsproblem stehen. Somit im gewissen Sinne auch auf unsere Unterstützung angewiesen sind.

Nochmals Danke! an all unsere "flinken Näherinnen" unseres Ortsteiles.

Wir werden uns zu gegebener Zeit an Eure Solidarleistung zurück erinnern.

Bleibt Gesund!

Heiko Zeidler
Vorsitzender Siedlerverein Moränensiedlung Portitz e.V.

Dieser Aufruf ist Initiiert vom:
Siedlerverein Moränensiedlung Portitz e.V.
Heiko Zeidler