Frauentreffen 2006#SWORT{aktive Frauen - Frauenaktive aus den SV}

Unter dem Motto „Bewegung und Gesundheit" stand das diesjährige Frauentreffen. Es fand am 24.06.06 in Leipzig-Meusdorf statt. 41 Teilnehmerinnen aus ganz Sachsen reisten dazu an.
Das Programm, sehr interessant und vielseitig geplant fand große Resonanz bei den Teilnehmerinnen. Die Palette reichte von Wissenswerten bei der Organisation von Gruppenreisen, der Bedeutung von der richtigen Erstellung von Vorsorgevollmachten bis hin zur Kräuterkunde, oder auch jeweils einem Vortrag über Osteopathie und Nordic-Walking.
von links: Herr Lindner - Gruppenreisen, Frau Ende - Kräutergarten, Frau Seyfarth - Vorsorgevollmachten  

Die Versorgung schloss sich dem Motto an, sie wurde vom Team des Siedlerheimes einmal ganz anders aufgezogen: Frühstück - verschiedene Brotsorten mit mehreren Variationen von Butterzubereitungen und Kräuterquark. Damit kam die gute alte „Butterbemme" wieder einmal voll zur Geltung.
Mittags - Büfett mit Gemüse- und Obstsalaten, Geflügel einmal ganz exotisch, Brokkoliauflauf mit Reis, dazu Baguettebrote. Auf alle Fälle gesund!

Der sehr anschauliche Vortrag zur Osteopathie von Frau Andrea Sternberg war beeindruckend, dieses neue Gebiet der Medizin faszinierte alle.
Auch alle anderen Vorträge wurden mit sehr großer Aufmerksamkeit von den Frauen verfolgt. In den anschließenden Workshops konnte mit den Referenten über ganz persönliche, individuelle Fragen gesprochen werden –das nutzten die Teilnehmerinnen rege.

Sehr viel Spaß hatten die Frauen mit Herrn Dietze – er führte einige zum Schnupperkurs in Nordic-Walking durch die Siedlung Meusdorf.
Im Anschluss war bei einigen der Wunsch gereift – das wird jetzt jede Woche gemacht, es ist wirklich einfach und bringt viel Bewegung! Mal sehen, ob es dabei bleibt.

Zwei Frauenaktive stellten ihre Produkte des kreativen Volkskunstschaffens aus. Wir danken an dieser Stelle den Vereinen Lohsa und Pirna für die vielen schönen Exponate.
Sie wünschen sich, dass sich im nächsten Jahr wieder mehr Frauenaktive vorstellen. Die Palette ist ja breit gefächert, sie reicht von Handarbeiten über Chroniken – wir denken, im nächsten Jahr gibt es wieder eine größere Ausstellung.

Der abschließende Fragebogen brachte die Gewissheit: Dieses Treffen fand großen Anklang bei den Teilnehmerinnen. Im nächsten Jahr wird wieder ein Frauentreffen organisiert, die Dauer entscheiden wir im Frühjahr. Auf alle Fälle wird – dies war auch ein Hinweis der Teilnehmerinnen – das nächste Treffen im Herbst durchgeführt und es wird wieder ein interessantes Vortragsangebot geben. Vorschläge zur Gestaltung des nächsten Frauentreffens werden jetzt schon entgegen genommen. Denn wie heißt es doch so schön: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!