Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Siedlergemeinschaft Neuhaus/Pegnitz e.V.

Zusätzliche Informationen



Der Mitgliedsbeitrag für 2019 wird ca. 25. Januar 2019 eingezogen.
Sollten sich Ihre Kontendaten ändern, informieren Sie uns bitte umgehend!

Protokoll Hauptversammlung (124.9 KB, PDF-Datei)

VerbandszeitschriftLink zur Verbandszeitschrift

GartenberatungHerbst

Zum Seitenanfang

Zurück zu:

    Seiteninhalt

    Willkommen

    bei der Siedlergemeinschaft Neuhaus/Peg. e. V.!

    Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Verein und wünschen beim Durchblättern unserer Homepage viel Spaß!

    .
    .

    ***************************************************************************

    Frühlingsboten

    © Kießling SG Neuhaus

    ***************************************************************************

    .

    N E U I G K E I T E N:

    (Auszüge aus dem Newsletter des Verbandes Wohneigentum)

    .

    ***************************************************************************

    Ehrenamt: weil es sich lohnt!
    Wir sagen DANKE an unsere Ehrenamtlichen im Verband Wohneigentum! Ohne Euch gäbe es kein Nachbarschaftsfest, keine Jugend- und Seniorengruppen, keine Zusteller der Verbandszeitung, keine Gartenberatung, keine Vorstände ... ?

    weiter

    ***************************************************************************

    Eigentum verpflichtet: Verkehrssicherung
    Wer ein Haus oder eine Wohnung mit Grundstück besitzt, muss dafür sorgen, dass dort niemand zu Schaden kommt. Diese sogenannte Verkehrssicherungspflicht begrenzt sich nicht nur auf herbstliches Laubfegen oder Schneeschippen im Winter. Sie beinhaltet vielerlei

    Aspekte

    ***************************************************************************

    Naturgefahrenreport: Elementarschäden 2018
    Überschwemmungen, Stürme, Starkregen, wochenlange Dürre. Die Folgen des Klimawandels sind spürbar. Sie bringen mehr Elementarschäden für Wohneigentümer. Ein wichtiges Dokument zu Elementarschäden mit Fakten und Zahlen finden Sie

    hier

    ***************************************************************************

    Wichtig: hydraulischer Abgleich bei Heizungen
    Der hydraulische Abgleich für neu eingebaute Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen ist verbindlich vorgeschrieben. Doch die Realität sieht anders aus: 80 Prozent der Zentralheizungen fehlt der vorgeschriebene Abgleich. Und das, obwohl sich so Heiz- und Stromkosten senken lassen ?


    weiter

    ***************************************************************************

    Gartenberatung: Vorgarten einfach und vielfältig
    Und sei er auch noch so klein: Jeder Vorgarten kann auf einfachem Wege einen wichtigen ökologischen Beitrag leisten. Wenn er artenreich und vielfältig gestaltet ist. Mischpflanzungen aus Stauden bieten blühende Pflanzungen, die das ganze Jahr über ein Blickfang sind. Jetzt ist

    Zeit zum Planen

    ***************************************************************************


    PRESSEMITTEILUNG des Verbands Wohneigentum vom 26.11.18

    Grundsteuer nicht auf Basis von Kaltmiete!
    Verband Wohneigentum setzt auf Flächenmodell

    Berlin/Bonn, 26.11.2018 - Die Diskussion um die Grundsteuerreform geht in eine neue Phase. Nach ersten Veröffentlichungen bringt Bundesfinanzminister Olaf Scholz den Vorschlag ein, die Kaltmiete zur Grundlage der Berechnung zu machen. Der Verband Wohneigentum lehnt diese Form von wertbasiertem Steuermodell ab.

    Kostenspirale nicht anheizen
    "Nicht nur für Mieter kann dieses Modell zu einer wachsenden Belastung führen, auch selbstnutzende Wohneigentümer würden in die Kostenspirale geraten", warnt Manfred Jost, Präsident des Verbands Wohneigentum. Bei Eigenheimbesitzern würde eine fiktive Miete angesetzt, die sich nach der aktuellen ortsüblichen Vergleichsmiete richtet. In Regionen mit hoher Nachfrage und steigender Kaltmiete müsste mit Verteuerung gerechnet werden, der keine höhere finanzielle Leistungsfähigkeit der Eigentümer gegenübersteht.

    Der Verband Wohneigentum hält das Flächenmodell für weitaus sachgerechter. Auf dessen Grundlage könnte mit relativ geringem Verwaltungs- und Kostenaufwand die Berechnung einmal vorgenommen werden. Nur bei Änderung physikalischer Flächen wäre eine Neuerfassung erforderlich. Verfassungsrechtliche Verwerfungen mangels rechtzeitiger, richtiger, das heißt unstrittiger, Bewertung gibt es beim Flächenmodell nicht.

    Gigantischer Verwaltungsaufwand
    ?Jedes wertbasierte Modell, auch eines auf Basis der Kaltmiete, zieht einen gigantischen Verwaltungsaufwand nach sich. Die Steuereinnahmen würden in keinem Verhältnis zu diesem Kostenaufwand stehen?, ist VWE-Präsident Manfred Jost überzeugt.

    Grundsteuer als Objektsteuer muss stabil berechnet werden. Eine Dynamik über wertbasierte Modelle jedweder Art lehnt der Verband Wohneigentum für jeden selbstnutzenden Eigenheimbesitzer und Wohnungseigentümer ab. Insbesondere dürfen wertsteigernde Investitionen für energetische Sanierung, altersgerechten Umbau und Einbruchschutz, Aus- und Umbau entsprechend der Familienphase ? alles ?mietsteigernde? Maßnahmen ? nicht konterkariert werden.

    Als Ziel fordert der Verband Wohneigentum außerdem, dass die Grundsteuerreform insgesamt kostenneutral umgesetzt wird und für selbstnutzende Wohneigentümer sozial verträglich bleibt.

    ***************************************************************************

    test.de: Sparen für Kinder

    Eltern und Großeltern fragen sich oft, wie sie für ein Kind Geld anlegen können, das später ausschließlich dem Kind zugutekommt. Die Stiftung Warentest stellt Geldanlagen vor, die Sie auf den Namen von Minderjährigen abschließen können und zeigt die derzeit besten Angebote. Auch Tipps zu Regeln fürs Sparen auf den Namen des Kindes

    finden Sie hier ...

    ***************************************************************************

    Gartenberatung: Nisthilfen für Wildbienen bauen

    Was wären Gärten und Obstplantagen ohne die Bienen? Sie bestäuben unser Obst und viele andere Pflanzen. Nicht nur die Honigbienen, es gibt weltweit mehr als 17.000 bisher (!) nachgewiesenen Bienenarten. Noch. Denn das Bienensterben greift um sich. Zeit, etwas für die Bienen im Garten zu tun.

    Tipps dazu auf unserer Gartenwebsite ...

    ***************************************************************************

    Bayern schafft STRABS ab

    Am 14. Juni 2018, genau vier Monate vor der bayerischen Landtagswahl im Oktober, hat der Landtag mehrheitlich beschlossen, die Straßenausbaubeiträge (STRABS) rückwirkend zum 1.1.2018 abzuschaffen. Gratulation an unseren Landesverband in Bayern: Wo andere noch kämpfen, ist hier das Ziel erreicht!

    Mehr dazu...

    ***************************************************************************

    Die große Frage: Schimmelgefahr durchs Dämmen?

    Dass das Dämmen einer Immobilie den Energiebedarf senken und so die Energiebilanz verbessern kann, ist unbestritten und bei Neubauten inzwischen Standard. Aber fördert das Einpacken der Gebäudehülle auch gesundheitsschädlichen Schimmel? Das fragen sich viele Hausbesitzer, wenn es ums Dämmen von älteren Immobilien geht.
    weiterlesen

    ***************************************************************************

    Vorsicht: versteckte Kosten beim Hauskauf

    Sie schmerzen und bringt einen unnötig in Bedrängnis: Unerwartete Nebenkosten, die man bei der Kalkulation des Eigenheims vergessen hat: etwa für die Baugenehmigung, Grunderwerbsteuer und den Notar. Was Sie alles beim Kauf einer Immobilie einplanen sollten, weiß unser Finanzexperte Helmut Weigt.

    weiterlesen

    ***************************************************************************

    Aus alt mach neu: Sanierung eins Siedlerhauses

    In dem Siedlerhaus aus den 1950er Jahren hat Wolfgang Bock schon als kleiner Junge mit seinen Eltern gelebt. Jetzt möchte es sein Sohn von Grund auf modernisieren und später mit seiner Freundin einziehen. Lesen Sie in unserer Reportage, wie das Siedlerhaus der Familie Bock in Leverkusen nach neuesten Maßstäben saniert wird und was es dabei zu beachten gibt...
    weiterlesen

    ***************************************************************************

    Unsere Checkliste: So fördern Sie Insekten im Garten

    Das Insektensterben greift um sich, wie aktuelle Studien zeigen. Und das hat spürbare Auswirkungen: Verschwinden die Insekten, werden Obstgehölze nicht mehr ausreichend befruchtet und Kleintiere wie Vögel, Igel, Frösche und Kröten haben keine Nahrungsgrundlage mehr. Jede/r einzelne kann etwas gegen dagegen tun: Unsere Gartenberater laden dazu ein, Insekten im Garten zu fördern ?
    weiterlesen

    ***************************************************************************

    BMUB: Klimaschutz ist machbar

    Nachbarschaftliche Initiativen tragen wirkungsvoll zum Klimaschutz vor Ort bei: Sie schaffen konkrete Anreize für Bürgerinnen und Bürger, sich aktiv für eine Verbesserung des Klimas in der Region einzusetzen. Nach dem Motto "Kurze Wege für den Klimaschutz" fördert das Bundesumweltministerium Klimaschutz-Projekte.
    Machen Sie mit, die nächste Eingabefrist beginnt Anfang Mai ...
    weiterlesen

    ***************************************************************************

    Straßenausbaubeiträge: Wir klagen!

    Seit Jahren setzt sich der Verband Wohneigentum für die Abschaffung der ungerechten Straßenausbaubeiträge ein. Die vier- bis fünfstelligen Beträge können besonders ältere Hausbesitzer in den Ruin treiben. Jetzt reicht es! Der Verband Wohneigentum Bayern hat beim bayerischen Verfassungsgericht Klage erhoben.

    weiterlesen

    ***************************************************************************

    Brandgefährlich? Dämmung am Haus

    Wärmedämmung spaltet die Gemüter: Sinnvoll, denn sie verbessert die Energieeffizienz, sagen die einen. Dämmstoffe sind schwierig zu entsorgen, brandgefährlich und fördern Schimmel, meinen die anderen. Der Verband Wohneigentum beleuchtet das Thema intensiver. Um die Brandgefahr geht es im

    ersten Teil.

    ***************************************************************************

    Streit am Gartenzaun

    Wenn sich Nachbarn an der Grundstücksgrenze zu nah "auf die Pelle rücken", kann es zum Streit kommen. Manch Hausbesitzer versucht das zu verhindern, indem er sich abgrenzt, etwa durch Mauern, Zäune oder Hecken. Doch auch für solche Einfriedungen gelten Regeln, die Nachbarn beherzigen sollten.

    Hier die Details.

    ***************************************************************************

    Heizöltanks: neue Auflagen

    Neue Vorschriften, erstmals bundesweit einheitlich zum Umgang mit wassergefährlichen Stoffen. Auch Hausbesitzer sind betroffen, die mit Öl heizen. Mehr Anlagen als zuvor müssen nun fachgerecht und wiederkehrend geprüft werden. Mehr erfahren Sie hier:

    weiterlesen

    ***************************************************************************

    .

    Vorsicht an der Haustür!

    Seien Sie vorsichtig bei übereilten Verträgen an der Haustür. Und falls Sie doch etwas vorschnell unterschrieben haben: bis zu 14 Tage ab Vertragsschluss können Sie noch widerrufen. Das neue Faltblatt des Verbands Wohneigentum in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW gibt

    es hier!

    ***************************************************************************

    .

    Elementarschäden und Hochwasserschutz

    Allein in Deutschland haben die schweren Unwetter im Mai/Juni dieses Jahres versicherte Schäden von rund 1,2 Milliarden Euro verursacht. Glücklich schätzen sich Betroffene, bei denen eine Elementarschaden-Versicherung einspringt. Doch die ist immer schwieriger zu finden - oder unbezahlbar für private Hausbesitzer. Auch im Verband Wohneigentum werden die Stimmen lauter, die eine staatliche Unterstützung fordern. Lesen Sie hier die Details...

    weiterlesen

    ***************************************************************************

    Gewusst wie: Staudenmischungen

    Ein Staudenbeet: dicht und bunt gemischt. Ohne, dass Pflanzen andere verdrängen oder sich gegenseitig überwachsen. Davon träumen viele Gartenbesitzer. Der Bund deutscher Staudengärtner bietet für solche Staudenbeete Pflanzvorschläge je nach Standort auf seiner Website. Eine schöne Inspiration. Wer mehr Unterstützung benötigt, erkundigt sich bei unseren Gartenberatern.

    Weiterlesen

    ***************************************************************************

    Neues Förderprogramm für Heizungsoptimierung

    Seit dem ersten August gibt es Geld vom Staat für alle, die ihre Heizungstechnik mit hocheffizienten Pumpen und hydraulischem Abgleich verbessern möchten. Immerhin kann der Tausch von einer alten in eine hochmoderne Pumpen den Stromverbrauch bis zu 80 Prozent reduzieren. Denn damit ist ein an den persönlichen Bedarf angepasster Betrieb des häuslichen Heizsystems möglich. Weitere Information über das Förderprogramm und die Antragsstellung finden Sie auf der Webseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hier...

    Weiterlesen

    ***************************************************************************

    Neue Website: Leistungen des Verbands Wohneigentum

    Die Kernleistungen des Verbands Wohneigentum stehen im Mittelpunkt der neuen Website www.mein-wohneigentum.de. Hier können sich Nicht-Mitglieder über das Angebot des Verbands informieren. Auf der rechten Seite gelangen sie direkt zu den Landesverbänden und deren konkreten Leistungen.

    Klicken Sie doch mal drauf!

    ***************************************************************************

    Möchten Sie aktuell informiert werden, z. B. über Einkaufsvergünstigungen, Heizölsammelbestellungen? Dann senden Sie uns doch einfach eine Mail an sgneuhauspegnitz@verband-wohneigentum.de , damit wir Sie in unseren Verteilerkreis aufnehmen können!.

    ***************************************************************************

    zurück     oben     drucken

    Zum Seitenanfang


    Fusszeile

    © Verband Wohneigentum Landesverband Bayern e.V.

    Zum Seitenanfang