Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum:

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

... für alle, die bauen, modernisieren und wohnen

Seiteninhalt

Einzelmitgliederversammlung des VWS

1.Mitgliederversammlung der Einzelmitglieder des VWS

Dr. W.Heine,LVV informiert über die Arbeit im VWS e.V.

Dr. W.Heine,LVV informiert über die Arbeit im VWS e.V. © FS

Alle Einzelmitglieder unseres Verbandes sind strukturell in der RAG 7 organisiert, so dass sie lt. Satzung nach Delegiertenschlüssel als Delegierte ihre Stimme am LVT zu den Beschlüssen abgeben können.

Zur Wahl dieser Delegierten lud der LVV alle Einzelmitglieder nach Leipzig-Meusdorf am 06.05.17 ein. Der Kreis der aufmerksamen Mitglieder, die eine Rückantwort zu ihrer Teil- oder Nichtteilnahme an die GS gaben war mit 20 Prozent der gesamten Einzelmitglieder eher als gering zu bezeichnen.

Da es die erste Veranstaltung dieser Art im VWS war berechtigt dies auf Hoffnung der Besserung des Antwortverhaltens bei künftigen ähnlichen Anfragen des Verbandes an seine Mitglieder. Nichtsdestotrotz wurde die Tagung entsprechend der beschlossenen TO, die einige Zusätze beinhaltete, mit regem Interesse bei den anwesenden Siedlerfreundinnen und Siedlerfreunden durchgeführt.

Der LVV informierte über die Themen der gegenwärtigen Verbandsarbeit, wobei speziell auf die Einzelmitgliedschaft bezogen Erläuterungen gegeben wurden. Sfrd. Dr. W. Heine, LVV, berichtete vom Inhalt der Strategietagung des VWS, insbesondere zu den Fragen der Umstellung der Schulung von Mitgliedern und Siedlervorständen. Angestrebt wird u.a. eine Kooperationsvereinbarung mit der VZS zu gemeinsamen Veranstaltungen in sog. Schulungsstützpunkten. Weiter erläuterte er die vom LVV beschlossene Rechtsschutzordnung, die detaillierter die Vorgehensweise der Gemeinschaften und der Mitglieder bei der Antragstellung zur Beantragung des Rechtsschutzes bei der Versicherungsgesellschaft regelt.

Referatsschwerpunkt waren die Ausführungen der Vertreter der Verbraucherzentrale Sachsen.
Frau Müller, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, stellte den Anwesenden das umfangreiche Wirken der VZS im Kampf für den Verbraucher vor.

Frau Müller(Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) erläutert die Aufgaben der VZ

Frau Müller(Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) erläutert die Aufgaben der VZ © FS

In Sachsen verfügt die Verbraucherzentrale Sachsen über 13 Beratungsstellen und berät bzw. gibt Unterstützung zur Selbsthilfe auf unterschiedlichsten Gebieten des Verbraucherschutzes im Sinne des Verhaltens als Kunde. Speziell wurden genannt die vorsorgliche Versicherung, die Energieberatung und das Verbraucherrecht einschl. des Vertragsrechts.
Über die Beratung hinaus wird mittels von Beispielfällen z.B. Klage gegen Finanzdienstleister gesetzgeberische Einflußnahme im Interesse der Verbraucher ausgeübt.

Zum Thema der energetischen Sanierung referierte Herr T. Posanski , Energieberater, über Möglichkeiten der Einhaltung der Energiesparverordnung mittels der Heizungsanlagenumstellung mit Tipps und zu beachtende Fallstricke und Kostenfallen, so z.B. beim Mieten von Heizungsanlagen durch Abschluß eines "Rundumsorgenfrei-Paketes".
Eine gründliche Betrachtungsweise mit Energiecheck vor Ort und die Ermittlung von Fördermöglichkeiten sollte jeder Bauherr beachten sowie die Beratungsangebote nutzen.

Weiter informierte Sfrd. K. Kobelt, Vorstandsmitglied, über Verbandsinterna des VWS. Ein Punkt war die Vorbereitung der Werbung, um Jugendliche und Familien mit Kindern zur Mitgliedschaft zu überzeugen. Hier gilt es die Leistungen zu erörtern und argumentativ in persönlicher Ansprache über eine Mitgliedschaft zu diskutieren.

Zur Außendarstellung des VWS verbunden mit der Nutzung sozialer Netzwerke sprach Sfrdin. K. Hahmann, Bearbeiterin für den Newsletter des VWS. Sie nannte unsere Medienauftritte angefangen mit der FuG bis hin zu den Qualifikationen digitalisierter Informationswege.
Um Anregungen, Vorschläge und Berichte zur Verbesserung und Inhaltsgestaltung wird gebeten.
Bei der Behandlung der dargestellten Themen wurde offen diskutiert, alle Vorträge waren informativ und vielleicht etwas zu umfangreich für die dafür vorgesehene Zeit .
Entsprechend der Wahlordnung und des Vorschlages des LVV trat die Wahlkommission zusammen.

Zur Wahl als Delegierte zum LVT stellten sich die Sfrdin. Frau C. Lutze und der Sfrd. Herr L. Schönemann den Anwesenden vor.
Mittels Stimmkarte wurden in einzelnen Stimmvorgängen jeweils einstimmig mit "ja" beschlossen: Bestätigung der Wahlkommission und der Delegierten der RAG 7 (EM) zum LVT.

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl sprach der LVV, Dr. W. Heine im Namen des Vorstandes aus.
Damit erfüllt der LVV die satzungsmäßige Forderung nach direkter Einbeziehung und Beachtung der Einzelmitgliedschaft.
Diese Form der Mitgliederversammlung soll deshalb künftig wieder stattfinden.

F.S.

zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

© Verband Wohneigentum Sachsen e.V.

Zum Seitenanfang