Mobilfunkinitiative Rohrbach






Info zu Mobilfunksendemast



Auf dem Sportplatz an der Johannesschule Rohrbach ist die Aufstellung eines Mobilfunksendemastes geplant.
Die Aufstellung, die zwischen Schützenhaus und Siedler-Gerätehaus erfolgen soll, will eine Bürgerinitiative,
die am 14.9.2006 in der Rohrbachhalle gegründet wurde, verhindern.
Diese Bürgerinitiative hat inzwischen den ersten Erfolg verbuchen können.

Der Bau- und Umweltausschuß der Stadt St. Ingbert hat beschlossen, daß alle Standorte der (geplanten und bestehenden) Mobilfunksendemasten durch einen neutralen Gutachter auf ihre Anwohnerverträglichkeit überprüft werden.
Die Sendekapazität des Mastes soll auf das mögliche Minimum reduziert werden.

Viele der direkt betroffenen Anwohner sind Mitglied in der Siedlergemeinschaft Rohrbach.
Es ist und bleibt die Entscheidung eines jeden Einzelnen, ob er sich für Widerstand entscheidet oder nicht.
Die Mitglieder unserer Gemeinschaft, die sich für Widerstand entscheiden, werden natürlich satzungsgemäß durch die Siedlergemeinschaft Rohrbach unterstützt.
Der Landesverband hat uns als Gemeinschaft vor Ort dazu berechtigt und beauftragt, denn unsere Satzung ist die Satzung des Landesverbandes, und diese besagt in

§ 3.1   "...Förderung ... durch Unterstützung eines familiengerechten und gesunden Lebensraumes"
§ 3.2b "Sicherung des Erhalts von selbst genutztem Wohneigentum"
§ 3.2c "... die Vertretung der siedlungspolitischen Zielrichtung gegenüber Behörden, Verwaltung und           Organisationen."

Unsere Verbandsanwältin rät jedoch von rechtlichen Mitteln ab, da die Betreiber solcher Mobilfunkmasten die gesetzlichen Mittel bis an die Grenze wahrnehmen.

Die Mitglieder unserer Gemeinschaft, die einer Errichtung eines Mobilfunksendemastes "wohlwollend" gegenüberstehen, bitten wir um Verständnis und Einsicht, daß die Erfüllung der Verbandssatzung im Mittelpunkt steht und Vorrang hat.

Der Vorstand


Diese Info als pdf-Datei zum Download :

MiRo.pdf (152.3 KB, PDF-Datei)


Kontaktadressen zur Bürgerinitiative, die sich inzwischen "Mobilfunkinitiative Rohrbach" nennt :

eMail : miro-2006@gmx.de






Überprüfung der Standorte für Mobilfunk in Rohrbach


Am 20.9.2006 fand eine Sitzung des Bau- und Umweltausschusses des St.Ingberter Stadtrates statt.
Die neu gegründete Mobilfunkinitiative Rohrbach (MIRO) war bei dieser Sitzung anwesend und mit der Entscheidung des Ausschusses sehr zufrieden. Dieser hat nämlich einstimmig beschlossen, daß ein unabhängiger Gutachter die umstrittenen Mobilfunkstandorte in Rohrbach innerhalb der nächsten drei bis vier Monate auf ihre Verträglichkeit für die Anwohner prüft und Alternativen erarbeitet !
"Dies ist ein erster Erfolg auf dem Weg zu einer umwelt- und menschenverträglichen Realisierung des Mobilfunks in Rohrbach. Wir werden uns weiterhin dafür stark machen, daß bei der Umsetzung des Mobilfunks in erster Linie der Schutz des Menschen hinsichtlich gesundheitlicher und materieller Risiken im Vordergrund steht ! Denn der Mensch hat für uns die höchste Priorität ! Wir bedanken uns bei allen Leuten, die uns unterstützen, denn ohne deren Hilfe wäre dies alles nicht möglich gewesen !"
Wer sich für die Arbeit der Mobilfunkinitiative interessiert und aktiv mithelfen möchte, kann sich per eMail an miro-2006@gmx.de mit MIRO in Verbindung setzen.




Veranstaltungsreihe des Bündnisses saarländischer Bürgerinitiativen Mobilfunk


Das Bündnis saarländischer Bürgerinitiativen Mobilfunk veranstaltet

am 18. November 2006 von 17 bis ca. 21 Uhr
im Großen Sitzungssaal des Homburger Rathauses
eine Tagung zum Thema

Mobilfunk - Kinder - Schulen.

Näheres hierzu siehe in der

Einladung.jpg (175.8 KB, JPG-Datei)