Geschichte

Im Jahre der Saarabstimmung 1935 faßte die Gemeinde Rohrbach den Plan auf dem "steilen Berg" den Wald abzuholzen und die "Waldsiedlung am Tummelplatz" dort zu verwirklichen. Am 1.Mai 1936 erfolgt schließlich der erste Spatenstich zum Bau der Siedlung. Jeder der Siedler war dazu verpflichtet 1200 Stunden Arbeit beim Häuserbau zuleisten. Die Siedlerfamilien wußten bis zum Schluß nicht, welches der 44 Häuser für sie bestimmt war. Als erstes konnte dann die Familie Max Wolf (heute Ulmenweg) im August 1937 ihr neues Haus beziehen. Zum Weihnachtsfest 1937 gab es auch zum erstenmal elektrisches Licht. Diese ersten Siedler in Rohrbach zeichneten sich vorallem durch Kameradschaft,Selbsthilfe, Gemeinschaftssinn und Idealismus aus.

Bedingt durch die Geschehnisse des 2.Weltkriegs wurden die Aktivitäten der Siedlergemeinschaft gestoppt. Manche Familien wurden nach Süddeutschland evakuiert, viele Väter und Söhne starben im Krieg und einige der Siedlerhäuser wurden durch Granaten stark beschädigt. Bald nach Kriegsende wurde dann eine neue Siedlergemeinschaft gegründet und es gelang auch, Baugelände für 22 Neusiedler zu erhalten. Im Laufe der nächste Jahre und Jahrzehnte setzte die Siedlergemeinschaft Rohrbach ihre Arbeit kontinuierlich fort, so daß im Jahre 1970 in Rohrbach das 2000ste Haus im Bereich des saarländische Siedlerbundes fertiggestellt werden konnte.

Alte Postkarte
Alte Postkarte mit Bildern der Siedlung  

1977 nahmen die Rohrbacher Siedler das 100. Mitglied in ihre Gemeinschaft auf. Der letzte Bauabschnitt der Siedlergemeinschaft war 1975 beendet. Heute bemüht sich der Verein hauptsächlich um die Unterstützung seiner Mitglieder durch Beratung und Information zu den Themen Bauen, Renovieren, Garten und Hobby, Angebot günstiger Versicherungen, Interessenvertretung der Eigenheimbesitzer und Förderung der nachbarschaftlichen Gemeinschaft durch Veranstaltungen und Fahrten. Von 1994 bis zu seinem plötzlichen Tod im Januar 2006 war Willi Huy der erste Vorsitzende. Er konnte 2001 zusammen mit seinem eingespielten Vorstandsteam das 320. Mitglied in die Siedlergemeinschaft Rohrbach aufnehmen.
Von Januar 2006 bis April 2011 war Dieter Müller der 1. Vorsitzende. Sein Nachfolger war Martin Wirtz, der seit dem 2.4.2011 das Amt des 1. Vorsitzenden ausfüllte. Seit den Neuwahlen bei der Generalversammlung am 1.2.2014 ist Manfred Hartz 1. Vorsitzender. Er wurde in den beiden Generalversammlungen am 4.2.2017 und am 7.3.2020 in seinem Amt bestätigt.
Aus gesundheitlichen Gründen trat Herr Hartz am 31.12.2021 als 1. Vorsitzender zurück. Auf Beschluß des Vorstandes übernimmt ab 1.1.2022 das Vorstandsmitglied Andreas Marquitz kommissarisch bis zur nächsten Generalversammlung den Vorsitz.