Mit Nachbarschaft und Nachhaltigkeit punktenDeutschlandreise digital: VWE-Bundeswettbewerb im neuen Format



Vallendar, 01.07.2020. Eine Jury überzeugen, die nicht vor Ort ist - keine einfache Aufgabe, der sich die Nachbarn aus der Siedlergemeinschaft Vallendar in den vergangenen Wochen mit Tatkraft und Ideenreichtum gestellt haben. Virtuelle Rundgänge per Video, Kurzinterviews, Fotos und Broschüren müssen die persönliche Begegnung ersetzen. Wie so vieles in diesem außergewöhnlichen Jahr hat auch der traditionsreiche Wettbewerb des VWE ein neues Format gefunden.

Für den seit 1952 ausgetragenen Wettbewerb tourt alle drei bis vier Jahre eine Fachjury durch Deutschland, um die besten Siedlungen auszuzeichnen. Diesmal besonders im Fokus der Experten: ein nachhaltig ausgerichtetes und lebendiges Miteinander in der Gemeinschaft. Denn für eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung haben das Zusammenleben im Quartier, die Selbst- und Nachbarschaftshilfe sowie das Engagement des Einzelnen für das Ganze eine fundamentale Bedeutung, ist der VWE überzeugt.

Coronabedingt musste die Deutschlandreise der Experten diesmal abgesagt und ein neuer Weg gefunden werden. Die Herausforderung für die Nachbarn aus Vallendar und ihre Kontrahenten: Wie können wir das Besondere unserer Siedlung für die Juroren digital sichtbar und am besten auch erlebbar machen?
Punkten können die Gemeinschaften beispielsweise mit einem Einkaufsservice für Senioren, speziellen Angeboten für Jugendliche, Kinderbetreuung oder Carsharing und Beteiligung an gemeindlichen Initiativen; in die Bewertung der Nachhaltigkeit fließen Energieeffizienz, Abbau von Barrieren, Anpassung der Häuser an Risiken des Klimawandels und ökologische Gartenbewirtschaftung ein.

Nach Einreichen der Unterlagen hat die Jury das Sagen. Die Gewinner werden im Herbst bekanntgegeben und ausgezeichnet.

Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat finanziell unterstützt und vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung fachlich begleitet.

Projektförderung und Begleitung
© BMI BBSR