Aktuelle Information

Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 13. Juni

Die Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft findet nicht wie ursprünglich geplant am Freitag, dem 14. Juni statt, sondern wegen des Eröffnungsspiels der Fussball EM bereits am Donnerstag, den 13. Juni. Mehr dazu im Amtsblatt "Elztal-Kurier".

31.05.2024

Gartenprobleme mit Hausmitteln und weniger Chemie in den Griff bekommen

Pestizide sind gemacht, um Organismen zu töten und zu schädigen. Oft trifft es nicht nur sogenannte Schadinsekten, sondern auch Nützlinge wie Wildbienen, Schmetterlinge oder Marienkäfer. Einmal ausgebracht, verbleiben Pestizide im Boden oder werden über Luft und Wasser breit in der Umwelt verteilt. Viele Pestizide sind zudem gefährlich für Menschen. Umso wichtiger ist es, auf eine natürliche Schädlingsbekämpfung ohne Chemie zu achten. So manche Hausmittel und tieriesche Helfer wirken im eigenen Kleingarten Wunder.

Tipps zu den 19 häufigsten Gartenproblemen finden Sie beim Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND)

12.06.2024

Sommeranfang, Heizung aus? Richtig heizen in den Sommermonaten

Abschalten oder nicht: Das hängt von mehreren Faktoren ab: Der Art der Heizungsanlage, den Innen- und den Außentemperaturen. Bei moderne Heizungsanlagen fährt man oft am besten damit, auf "Nur Warmwasser" umzuschalten. Bei alten Heizungsanlagen sollten Fachkräfte beräten. Guten Rat finden Sie auf der Seite von haustec, einem Portal für die Gebäudetechnik (enthält Werbung).

10.06.2024

NABU-Naturtelefon

Haben Sie Fragen zu Vögeln, Insekten oder zum Garten? Dann rufen Sie uns einfach an - montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr. Das NABU-Naturtelefon erreichen Sie Montag bis Freitag: 9 bis 16 Uhr unter Tel. 030-284 984-6000
Sollten Sie schriftlichen Kontakt wünschen, finden Sie hier das Kontaktformular dazu.

Stand 22.05.2024

Richtig kompostieren: Was darf auf den Kompost und was nicht?

Der eigene Kompost ist im Garten ein Segen. Im Frühling wächst alles wie verrückt und es fällt, neben den Küchenabfällen, jede Menge Grünschnitt an. Die SWR Gartenexperten Heike Boomgaarden und Volker Kugel erklären, wie man richtig kompostiert.

Stand 10.4.2024, 16:05 Uhr

Entwarnung: Asiatische Hornisse ist nicht gleich Asiatische Riesenhornisse

Unterstützt durch die Klimaerwärmung hat sich die aus Südostasien stammende Hornisse Vespa velutina auch nach Deutschland ausgebreitet. Dabei handelt es nicht um die Riesenhornisse (Vespa mandarinia), die seit 2020 in den USA als "Honigbienenkillerin" und gelegentlich (bei allergischen Reaktionen) auch für den Menschen gefährliche Art Schlagzeilen macht. Die Riesenhornisse Vespa mandarinia kommt in Deutschland nicht vor!

Alle Hornissen zählen zur Familie der Faltenwespen und sie sind allem Volksglauben zum Trotz überhaupt nicht gefährlicher als zum Beispiel Honigbienen. Genauso wie die bei uns heimische Europäische Hornisse (Vespa crabro) ist auch die Asiatische Gelbfuß-Hornisse von Natur aus sehr friedfertig. Grundlos werden Menschen nicht angegriffen. Hornissen stechen allenfalls zur Verteidigung ihres Nestes. Deshalb sollte eine Distanz von mehreren Metern zum Nest eingehalten und dieses nicht erschüttert werden.

Ganz klar ist noch nicht, was die neue Hornissenart für die heimische Insektenwelt, vor allem für Honigbienen, bedeutet. Als Invasive Art soll sie aber beobachtet werden. Sie können dazu beitragen und Sichtungen bei der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) melden. Dort finden Sie auch ein Bild der gesuchten Art. Zu erkennen ist die Asiatische Hornisse an ihrer schwarzen Grundfärbung: Die Brust ist schwarz, der Hinterleib dunkel mit wenigen gelben Binden. Die Beine sind schwarz-gelb gefärbt. Bitte melden Sie beim LUBW ausschließlich Funde oder Sichtungen der Asiatischen Hornisse oder ihrer Nester aus Baden-Württemberg. Meldungen aus anderen Bundesländern oder angrenzenden Ländern kann das LUBW nicht bearbeiten.

Mehr Infos dazu gibt es beim NABU. Von dieser Seite stammen auch Teile des Texts oben.

(13.04.2024)

Aktuelles beim Landesverband

Hier finden Sie die aktuellen Beiträge unseres Landesverbands zu den Themen
Garten
Rund ums Haus

(02.08.2023)

Das will keiner im Garten haben. Und auch nicht am Wegesrand

Zigarettenkippen, Papiertaschentücher, Bananenschalen, Orangenschalen, Mundschutzmasken und Einwegbecher - das will keiner im Garten haben. Und auch nicht am Wegesrand.

Eigentlich klar - oder? Wenn nicht, dann finden Sie hier mehr Informationen dazu.

(22.03.2023, Beitrag auf der Homepage des SWR)

Das Grundsteuer-Spezial des Verbands

Da von den teilweise extremen Entwicklungen der Grundsteuerreform sehr viele Mitglieder unserer Gemeinschaften betroffen sein werden, hat der Landesverband in seiner Vorstandssitzung im November beschlossen, einer gemeinsamen Verfassungsklage mit dem Bund der Steuerzahler sowie Haus + Grund Baden und Württemberg beizutreten. Hierfür werden aus allen Verbänden geeignete Fälle zusammengetragen. Aktuelle Informationen hierzu finden Sie in unserem Grundsteuer-Spezial . Dort finden Sie auch einen weiterführenden Link auf eine Ausgabe der SWR-Sendung "Marktcheck" zu diesem Thema.

(11.07.2023)

Hinweis zum Datenschutz

Wir verwenden nur technisch notwendige Session-Cookies. Diese werden automatisch gelöscht, sobald Sie die Sitzung auf unseren Webseiten beenden und den Browser schließen.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.