Bundeswettbewerbskommission zu Gast in der Siedlergemeinschaft Am Zwickauer Damm

Anlässlich des 26. bundesweiten Wettbewerbs "Wohneigentum - heute für morgen, Nachhaltig - Ökologisch - Sozial engagiert" besuchte am 22. Mai 2016 die Bundeswettbewerbskommission die Siedlergemeinschaft Am Zwickauer Damm in Berlin-Rudow, um diese im Rahmen des Wettbewerbs zu besichtigen und zu bewerten.
Der Wettbewerb, welcher zukunftsorientierte Siedlungen in ganz Deutschland auszeichnet, steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB).

Die Kommission bereiste in der Zeit vom 18. bis 25. Mai 2016 ganz Deutschland, um die 14 qualifizierten Siedlungen im Wettbewerb in Augenschein zu nehmen.

Die Mitglieder der Bundes-Bewertungskommission, vom LV-Vorstand und Vertreter der Sgm. Am Zwickauer Damm
Die Mitglieder der Bundes-Bewertungskommission, vom LV-Vorstand und Vertreter der Sgm. Am Zwickauer Damm   © Ronald Reuter

Die Siedlung Am Zwickauer Damm in Berlin-Rudow hatte sich im Landesverbandswettbewerb, welcher unter der Schirmherrschaft der Vizepräsidentin des Berliner Abgeordnetenhauses Frau Anja Schillhaneck (Bü90/ Die Grünen) stand und 2015 stattfand, mit dem 1. Platz für die Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert.

v.l.n.r. Bezirksverordneter Martin Hikel, Verbandsvorsitzender Felix Hahn, stellv. Verbandsvorsitzender Roger Gapp, Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses Anja Schillhaneck
v.l.n.r. Bezirksverordneter Martin Hikel, Verbandsvorsitzender Felix Hahn, stellv. Verbandsvorsitzender Roger Gapp, Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses Anja Schillhaneck   © Ronald Reuter

Der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Sfr. Jürgen Nixdorf stellte die Siedlung in einem interessanten und beeindruckenden Vortrag vor und nach einem kleinen Mittagsimbiss führte er sowie die Mitglieder des Vorstandes und die ehrenamtlichen Fachverantwortlichen der Siedlung Am Zwickauer Damm, im Beisein unseres Landesverbandsvorsitzenden, Sfr. Felix Hahn, und des Stellvertretenden Landesverbandsvorsitzenden Sfr. Roger Gapp, von Frau Vizepräsidentin Schillhaneck und der Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln Frau Dr. Franziska Giffey (SPD) sowie des Bezirksverordneten in Berlin-Neukölln, Martin Hikel (SPD), die Mitglieder der Kommission durch die Siedlung und einige Siedlergrundstücke und informierten sie über die Leistungen bezüglich der Wettbewerbsschwerpunkte,

Dabei ging es nicht in erster Linie um exakte Rasenkanten, aufwändig gepflasterte Terrassen oder blank polierte Gartenzwerge. Ziel des Bundeswettbewerbs ist es, Hauseigentümer in ganz Deutschland zu motivieren, ihr Wohnumfeld nachhaltig zu verbessern ? für sich selbst und nachfolgende Generationen.
Prämiert werden zukunftsweisende Qualitäten des Wohneigentums: Neben Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit der Häuser spielt auch der demografische Wandel eine Rolle bei der Frage der Zukunftsfähigkeit. Sind die Häuser generationentauglich, die Räume so aufgeteilt, dass das Zusammenleben der Familienmitglieder verschiedener Altersgruppen gut funktioniert? Wurden Barrieren im Wohnraum abgebaut und damit der Wohnkomfort für die ganze Familie erhöht? Ebenso wird der Nutzen für Klimaschutz und Ökologie bewertet, bei der eingesetzten Haus- und Wärmetechnik, aber auch im Garten. Außerdem punkten Gemeinschaften, die sich sozial und bürgerschaftlich engagieren, beispielsweise durch einen Einkaufsservice für Senioren, private Kinderbetreuung, Spiel- und Sportkreise oder für die Integration ausländischer Nachbarn.
Die Kommissionsmitglieder äußerten ihre Anerkennung über die vorgestellten Leistungen.

v.l.n.r. Verbandsvorsitzender Felix Hahn, Sgm.-Vorsitzender Jürgen Nixdorf, Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, LV-Bewertungskommissionsmitglied Peter Marx, Bezirksverordneter Martin Hikel
v.l.n.r. Verbandsvorsitzender Felix Hahn, Sgm.-Vorsitzender Jürgen Nixdorf, Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, LV-Bewertungskommissionsmitglied Peter Marx, Bezirksverordneter Martin Hikel   © Ronald Reuter

Welchen Platz die Siedlergemeinschaft Am Zwickauer Damm e. V. im bundesweiten Vergleich errungen hat, erfahren die Vertreter der Gemeinschaft auf der Siegerehrung am 30. September 2016 beim Festakt in Berlin.
Wir wünschen der Siedlergemeinschaft Am Zwickauer Damm viel Erfolg beim Bundeswettbewerb 2016.

Ronald Reuter