Sustainable Development GoalsJeder kann einen Beitrag leisten!

Wir bedanken uns herzlichst bei den Studierenden, die in einem Projekt im Rahmen der Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin tätig waren und Beiträge zu einzelnen Sustainable Development Goals sowie Tipps zur Umsetzung für unsere Mitglieder für unsere Website verfasst haben!

Nachhaltigkeit.

Logo Sustainable Development Goals. Die drei Wörter stehen in blauer Farbe und Großbuchstaben untereinander. Das
© United Nations
Dieses Wort ist zu einem Schlagwort unserer Zeit geworden. Es meint Aktionen gegen den Klimawandel, Veränderungen in Wirtschaftsweisen und neue Lebensstile, Haltbarkeit, Qualität und Naturbelassenheit. Vor allem geht es jedoch um die Verbesserung der Lebensqualität für heutige und zukünftige Generationen, für uns, unsere Kinder, unsere Enkelkinder und deren Nachkommen. Um diese Bandbreite an Ideen zu konkretisieren und Ziele für die Weltgemeinschaft festzustecken, hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) auf dem Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung 2015 in New York die Ziele für nachhaltige Entwicklung verabschiedet, die Sustainable Development Goals (SDGs). Dabei handelt es sich um 17 Entwicklungsziele in allen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit, Ökologie, Ökonomie und Soziales, die für alle Mitgliedstaaten der UN gleichermaßen gelten. Sie gelten seit dem 01. Januar 2016 und sollen bis zum Jahr 2030 umgesetzt sein, daher auch der zweite Name: Agenda 2030.

Einzelne Icons der 17 Ziele zur nachhaltigen Entwicklung
© United Nations

Die SDGs richten sich dabei nicht nur an die Politik, sondern an alle: Wirtschaft, Wissenschaft, Verbände, Zivilgesellschaft. Und damit an jeden einzelnen von uns. Denn nur, wenn alle mithelfen, kann die Umsetzung gelingen.

Auch der Verband Wohneigentum e.V. unterstützt die SDGs. Einige davon möchten wir Ihnen daher näher vorstellen, um die Relevanz für Sie als Siedler und Verbandsmitglieder zu verdeutlichen. Wir möchten Ihnen dabei auch einige Tipps und Ideen mitgeben, wie Sie ziemlich leicht ebenfalls einen Teil dazu beitragen können, die Welt für uns und unsere Nachkommen lebenswerter zu gestalten.

Nachhaltiger Konsum und Produktion

Im Bereich Konsum und Produktion geht es darum, wie der Ressourcenverbrauch gesenkt werden kann. Jeder Konsument und jede Konsumentin trägt eine große Verantwortung, derer sich vieler nicht bewusst sind!

Das Leben an Land

Zum Ziel 15 "Leben auf dem Land" gehören die Ökosysteme der Welt, deren Nutzung und die biologische Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt. Ohne diese Dinge ist auch das Leben auf dem Land des Menschen langfristig in Gefahr.

SDG_Guidelines.pdf (5.3 MB, PDF-Datei)