HeiztauschPLUS

Heizungsregler in schwarz-weiß
© Pixabay

Förderung der Investitionsbank Berlin

Nachhaltigkeit im Energiebereich spielt nicht nur beim Landes- und Bundeswettbewerb, sondern für alle Siedler*innen kontinuierlich eine sehr große Rolle. Wir haben bereits in "Familienheim und Garten" 11/20 über das Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) berichtet. Das BEHG verteuert das Heizen mit Öl oder Gas und soll Anreize für mehr Energieeffizienz setzen. Das ist auch im Sinne des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms (BEK). Demnach sollen die Treibhausgasemissionen auf maximal 7 kg CO2/m2 reduziert werden. Für viele Eigentümer*innen von Ein- und Zweifamilienhäusern ist die Investition in eine neue Heizung finanziell eine große Herausforderung. Die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz hat nun ein Förderprogramm initiiert, um Wohneigentümer*innen beim Heiztausch zu unterstützen: Heiztausch- Plus.

PROGRAMM-INHALTE

Das Programm richtet sich unter anderem an Ein- und Zweifamilienhausbesitzer*innen und umfasst zwei Module: Erstens kann die Erstellung eines gebäudeindividuellen Sanierungsfahrplans mit 500 Euro (Ein- und Zweifamilienhäuser) gefördert werden. Dabei handelt es sich um einen Festbetragszuschuss. Zweitens gibt es einen Zuschuss für den Ersatz der alten Heizungsanlage.
Gefördert wird der Ersatz von:
• alten Ölkesselheizungen,
• Gaskesseln ohne Brennwerttechnik oder
• mit Kohle zu befeuernden Einzelöfen < Aufzählung

Der Zuschuss für den Tausch der alten Heizungsanlage beträgt zwischen 1.000 Euro (Gaskessel auf Basis von Brennwerttechniken) und 3.500 Euro(z. B. Holzpellets oder Wärmepumpe). Für die Kombination mit einer solarthermischen Anlage gibt es eine weitere Förderung von bis zu 1.000 Euro. Vorteilhaft ist, dass die Zuschüsse aus dem Fördermodul Heizungsaustausch mit anderen öffentlichen Förderprogrammen kombiniert werden können. Die Gesamtsumme der Förderung darf allerdings die Anschaffungskosten der neu installierten Heizungsanlage nicht überschreiten. Detaillierte Informationen finden sich unter: www.heiztauschplus.de.