Wohneigentum – heute für morgen Energieeffizient – Generationentauglich – Sozial engagiert - mit Qualifizierung zum Bundeswettbewerb 2013

Dem Vier-Jahres-Rhythmus geschuldet fand in diesem Jahr der 25. Landesverbandswettbewerb als Vorbereitung zum Bundeswettbewerb 2013 für Eigenheim-Siedlungen statt.
Die Bewertungskommission bestehend aus den Siedlerfreunden Peter Marx, Wolfgang Kunter und Uwe Winkelmann wurde fachkundig durch die Geschäftsstelle des Landesverbandes begleitet.
Es nahmen auf unseren Aufruf im Vorfeld hin 6 Siedlergemeinschaften am Wettbewerb teil.

Mit Blick auf die Anmeldung zum Bundeswettbewerb wurde vereinbart, dass die Besichtigungen im Juni stattfinden und an einem Tag maximal 2 Siedlungen begangen werden.
Die Bewertungskommission einigte sich auf 4 Termine und, um es schon vorweg zu nehmen, der regnerische Juni war genau an diesen Tagen trocken und sonnig, so dass sich alle Siedlungen von ihrer sonnigen Seite zeigen konnten. Jede Siedlung wurde vollständig begangen und in ihrer Gesamtheit bewertet, wobei Ausreißer nach oben und unten keine nennenswerte Berücksichtigung fanden.
Jeder der Bewerter hatte für jede Siedlung einen vorgegebenen Katalog an Fragestellungen, die es durch persönliche Begutachtung und Beurteilung, ebenso wie durch Fragen an die Vorstände, Freiwilligen und Bewohner zu bepunkten galt. Es konnten pro Bewerter in 5 Kategorien jeweils 20 Punkte, also maximal 100 Punkte erreicht werden. Bei einer Siedlung war ein Bewerter wohnhaft und konnte deshalb dort an der Bewertung nicht teilnehmen.
Nach Addition aller Punkte und Division durch die Anzahl der Bewertungen kam eine objektive Reihenfolge zustande. Der Punktunterschied zwischen dem Ersten und den zwei Fünftplatzierten lag, unter Berücksichtigung aller 35 Bewertungen, bei 3,4 Punkte, was wahrlich nicht viel ist und nach unserer Auffassung gibt es somit allein schon durch die Teilnahme am Wettbewerb sowie die vorbereitenden Aktivitäten auch in den Siedlungen nur Gewinner.

An 25. Oktober erfolgte im Berliner Abgeordnetenhaus die Siegerehrung zum Landeswettbewerb, welche verbunden war mit einer Teilnahme an einer Sitzung des Berliner Parlaments, bei der von der Besuchertribüne aus quasi hautnah die Arbeit der Abgeordneten mitverfolgt werden konnte und darüber hinaus fand eine anschließende interessante Führung durch die geschichtsträchtigen Räume des Parlamentsgebäudes statt.
Frau Abgeordnete Iris Spranger (SPD), welche dankenswerterweise für die leider sehr kurzfristig erkrankte Schirmherrin des Landeswettbewerbs Frau Abgeordnete Liane Ollech (SPD) einsprang, überreichte den Wettbewerbsteilnehmern zusammen mit Verbandsvorsitzenden Sfr. Felix Hahn die Auszeichnungen.

Die Reihenfolge der sechs Gewinner lautete:

Auch den folgenden gleichwertigen Siedlergemeinschaften:

gilt unser Dank und unsere besondere Anerkennung für ihre Leistungen im Landeswettbewerb Beste Eigenheimsiedlung 2012.

Uwe Winkelmann