20 Jahre Partnerschaft Eckernförde/Schmöckwitz

20 Jahre Partnerschaft zwischen den Siedlergemeinschaften Eckernförde und Schmöckwitz e.V. wurden mit einem Besuch der Schmöckwitzer in Eckernförde gefeiert.

Ein Höhepunkt war am 17.06. der Empfang und eine kleine Feierstunde im Rathaus der Stadt Eckernförde durch den Bürgermeister Jörg Sibbel. Einleitenden Worten des Bürgermeisters zur Wichtigkeit des Siedlungswesens und des ehrenamtlichen Engagements der Mitglieder, folgten Worte der ersten Vorsitzenden der Siedlergemeinschaft. Die Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Eckernförde Waltraud Tietze stellte die Urkunde vor, die zu diesem Anlass gefertigt wurde. Der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Schmöckwitz e.V. (Berlin) dankte für den besonderen und herzlichen Empfang im Ratssaal.

Anschließend wurde das Gründungsmitglied Adolf Ristau (Eckernförde) für seinen ehrenamtlichen Einsatz bei der Gründung der Partnerschaft mit der Goldenen Verdienstnadel des Landesverbandes Haus- und Wohneigentum, Siedlerbund Berlin-Brandenburg e.V. ausgezeichnet. Die Übergabe, Glückwünsche und das Verlesen der Grußadresse nahm der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Schmöckwitz, Lutz Silgradt, als Vertreter des Landesverbandes vor.
Anschließend trugen sich die anwesenden Siedler in das goldene Buch des Ostseebades ein.

Eintragung in das
Der Eckernförder Bürgermeister Jörg Sibbel mit den Vorsitzenden der Siedlergemeinschaften, Waltraud Tietze (Eckernförde) und
Lutz Silgradt (Berlin-Schmöckwitz) bei der Eintragung in das "Goldene Buch" der Stadt.   © Andreas Tesch

Leider konnte das zweite Gründungsmitglied Dr. Hans-Christian Drzewiecki (Berlin-Schmöckwitz) dem Empfang im Rathaus nicht rechtzeitig beiwohnen. Die Auszeichnung wurde im feierlichen Rahmen am selben Abend und in gemeinsamer Grillrunde der Gastgeber und Gäste nachgeholt.
Eine Tour durch die Schleidörfer und der Besuch in Kappeln rundeten die lange, inzwischen herzliche Partnerschaft ab.

L.S.